Apfelmus einkochen: So geht's


Apfelmus einkochen geht im Handumdrehen und Sie können im Nu Ihre Vorratskammer mit den eingekochten Apfelmus-Gläsern füllen. Hier finden Sie eine Anleitung zum Apfelmus einkochen sowie Tipps!

Wie kann man Apfelmus einkochen?

Apfelmus: das brauchen Sie

  • 1 kg Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 4 Esslöffel Zucker
  • Zimt (als Stange oder Pulver)

Apfelmus selber machen: das Grundrezept

  1. Als erstes schälen Sie die Äpfel und schneiden diese in Stücke.
  2. Dann entfernen Sie die Schale von der Zitrone und pressen diese aus. Den Saft mischen Sie mit den Apfelstücken in einem Topf. Das verhindert, dass das Apfelmus braun wird.
  3. Geben Sie die Zitronenschale, etwas Wasser, Zucker und Zimt mit in den Topf und dünsten Sie das Ganze mit geschlossenem Deckel für etwa 15 Minuten, bis die Äpfel weich sind.
  4. Entfernen Sie dann die Zitronenschale und ggf. die Zimtstange und pürieren die Apfelmasse.

Füllen Sie das noch heiße Apfelmus direkt in sterile Einmachgläser, die Sie am besten vorher mit heißem Wasser ausspülen. Dies verhindert, dass das Glas durch die Hitze platzt. Schließen Sie die Deckel danach fest. Das Apfelmus kann dann bis zu einem Jahr gelagert werden.

Selbst gemachtes Apfelmus
© Colourbox

Apfelmus einkochen: Welche Äpfel passen am besten?

Wichtig ist, Äpfel zu verwenden, die besonders aromatisch sind. Außerdem sollten sie viel Säure enthalten. Boskop, Cox, Braeburn, Jonagold oder Elstar sind besonders geeignet.

Was kann man mit Apfelmus kochen?

Sie möchten wissen, was gut zu Apfelmus passt? Echte Klassiker sind Pfannkuchen oder Kartoffelpuffer. Doch auch zu anderen Gerichten lässt sich Apfelmus wunderbar kombinieren. Hier finden Sie tolle Ideen für Rezepte mit Apfelmus.

Mehr Inspiration