Dresdner Eierschecke


Sanft träumt die Eierschecke auf ihrem fluffigen Bett aus Hefeteig. Wir haben den Klassiker aus Sachsen wiederentdeckt und wachgeküsst.

Die Eierschecke ist eine Kuchenspezialität aus Sachsen. Die bekannteste Variante ist die Dresdner Eierschecke. Sie besteht aus einem Boden aus Hefeteig, gefolgt von einer Schicht aus Quark-Vanille-Pudding und einem Deckel aus einer Eigelb-Pudding-Masse, unter die locker Eischnee gehoben wird.

Dresdner Eierschecke
Dresdner Eierschecke
© Matthias Haupt

Wach auf, Du Süße

»e&t«-Köchin Hege Marie Köster zaubert die perfekte Eierschecke
»e&t«-Köchin Hege Marie Köster zaubert die perfekte Eierschecke
© Matthias Haupt

Hege-Marie Köster zeigt Schritt für Schritt, wie Sie den Kuchenklassiker Dresdner Eierschecke ganz einfach nachbacken können.

Unsere »e&t«-Backexpertin findet: Die klassische Eierschecke überzeugt auf allen Ebenen: lockerer Hefeteig, frische Quarkcreme und obendrauf luftiger Puddingschaum.

Zutaten - für 24 Stücke

Für Füllung und Decke

• 2 Pk. Vanillepudding-Pulver
• 1 l Milch
• 440 g Zucker
• 1 Bio-Zitrone
• 1 kg Magerquark
• 9 Eier (Kl. M)
• Salz
• 2 El Speisestärke

Für den Teig

• 200 ml Milch
• 15 g frische Hefe
• 60 g Zucker
• 400 g Mehl (type 550)
• 1 Ei (Kl. M)
• Salz
• 60 g Butter (weich)

Schritt 1: Pudding anrühren

Für Füllung und Decke Pudding anrühren
Für Füllung und Decke Pudding anrühren
© Matthias Haupt

Für die Füllung das Puddingpulver mit 100 ml Milch glatt rühren. Restliche Milch mit 40 g Zucker aufkochen. Puddingpulver unter Rühren zugießen und 1 Minute kochen lassen.

Schritt 2: Pudding abdecken

Gegen Hautbildung bei Pudding hilft Abdecken mit Klarsichtfolie
Gegen Hautbildung bei Pudding hilft Abdecken mit Klarsichtfolie
© Matthias Haupt

Pudding zum Abkühlen direkt an der Oberfläche mit Klarsichtfolie bedecken, damit sich keine Haut bildet.

Schritt 3: Teig vorbereiten

Für den Teig Butter in Stückchen in die laufende Küchenmschine geben
Für den Teig Butter in Stückchen in die laufende Küchenmschine geben
© Matthias Haupt

Für den Teig die Milch lauwarm erwärmen. Hefe in einer großen Schüssel zerbröckeln und mit Milch und Zucker glatt rühren. Mehl, Ei und 1 Prise Salz in die Hefemilch geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei niedriger Geschwindigkeit 3 Minuten kneten. Geschwindigkeit erhöhen und weitere 5 Minuten kneten.

Butter in Stückchen nach und nach unter den Teig kneten. Bei hoher Geschwindigkeit weitere 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken, Teig an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Schritt 4: Teig auf Backblech geben

Handarbeit: Teig flachdrücken
Handarbeit: Teig flachdrücken
© Matthias Haupt

Teig in ein gefettetes tiefes Backblech legen, mit den Händen flach drücken...

Schritt 5: Teig verteilen

»e&t«-Köchin Hege Marie Köster mit auf dem Backblech verteiltem Hefeteig
»e&t«-Köchin Hege Marie Köster mit auf dem Backblech verteiltem Hefeteig
© Matthias Haupt

...und gleichmäßig bis in die Ecken auf dem Blech verteilen.

Schritt 6: Füllung vorbereiten

Pudding unter den Quark rühren
Pudding unter den Quark rühren
© Matthias Haupt

Für die Füllung Zitrone waschen und abtrocknen. Quark in einem Sieb abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. 3 Eier, 200 g Zucker, Salz und die Hälfte des Puddings zum Quark geben.

Schritt 7: Zitrone abreiben

Zitrone zur Quarkmasse geben
Zitrone zur Quarkmasse geben
© Matthias Haupt

2 Tl Zitronenschale fein abreiben und zur Quarkmasse in die Schüssel geben.

Schritt 8: Quark-Pudding-Masse

Gutes Bündnis: Pudding-Quark-Masse
Gutes Bündnis: Pudding-Quark-Masse
© Matthias Haupt

Mit dem Schneebesen alles gut miteinander verrühren.

Schritt 9: Decke vorbereiten

Eischnee unter die Eigelb-Pudding-Masse heben
Eischnee unter die Eigelb-Pudding-Masse heben
© Matthias Haupt

Für die Decke die restlichen Eier trennen. Eigelbe und 100 g Zucker mit den Quirlen des Handrührers in 8 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. Restlichen Pudding und Stärke unterschlagen. Eiweiß mit 1 Prise Salz in einem hohen Gefäß aufschlagen. Sobald die Masse halb steif ist, restlichen Zucker langsam einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis der Zucker aufgelöst und der Schnee steif ist. Eischnee unter die Eigelb-Pudding-Masse heben.

Schritt 10: Füllung schichten

Die Quarkmasse auf dem Hefeteig verteilen
Die Quarkmasse auf dem Hefeteig verteilen
© Matthias Haupt

Quarkmasse auf den Hefeboden geben und sorgfältig verstreichen.

Schritt 11: Kuchen-Decke verteilen

Als zweite Schicht kommt Pudding-Eischnee auf den Kuchen
Als zweite Schicht kommt Pudding-Eischnee auf den Kuchen
© Matthias Haupt

Pudding-Eischnee-Masse auf der Quarkschicht verteilen und glatt streichen.

Schritt 12: Eierschecke backen

Fix und fertig: Dresdner Eierschecke
Fix und fertig: Dresdner Eierschecke
© Matthias Haupt

Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 50-60 Minuten goldbraun backen. Im ausgeschalteten Ofen 20 Minuten ruhen lassen. Eierschecke mindestens 4 Stunden abkühlen lassen, damit sie sich gut in Stücke schneiden lässt. Dann: Guten Appetit!

Zum Rezept mit Druckansicht!