Béchamel-Sauce


Der Klassiker für Lasagne, Saucen und Suppen ist schnell zubereitet und kann wunderbar verfeinert werden - zum Beispiel mit frischen Kräutern.

Rezept-Steckbrief

  • für 1 Einheit
  • ideal für Lasagne oder zu Gemüse
  • das Besondere an diesem Rezept: die Béchamel-Sauce kann beliebig verfeinert werden
  • PLUS: Rezepte zur Weiterverarbeitung der Béchamel-Sauce

Zutaten für Béchamel-Sauce

Eine klassische Mehlschwitze aus Butter und Mehl bildet die Basis der Béchamel-Sauce. Abgelöscht mit Milch, sorgen Lorbeer, Nelken, Zwiebeln, Muskat und Pfeffer abschließend für eine angenehm herbe Note.

Zubereitung der Béchamel-Sauce

In den ersten Topf 500 ml Milch geben. Eine Zwiebel mit einem Lorbeerblatt und 2 Nelken spicken und in die Milch geben. Milch mit geschlossenem Deckel aufkochen und circa 20 Minuten ziehen lassen.

In einem zweiten Topf 30 g Mehl in Butter unter Rühren anschwitzen. Schnelles Rühren verhindert dabei die Bildung von Klümpchen. Die Milch nach und nach unterrühren. Alles unter Rühren aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verloren geht.

Den letzten Klümpchen geht es mit einem Sieb an den Kragen: die Sauce einfach hindurch streichen. Die Béchamel-Sauce ist perfekt, wenn sie dick-cremig ist. Zum Schluss nach Geschmack mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Zusatztipps von essen&trinken

  • stetig Rühren, damit die Milch nicht am Topfboden ansetzt
  • Köcheln lassen sorgt dafür, dass der Mehlgeschmack verloren geht
  • die Béchamel-Sauce eignet sich wunderbar als Grundlage für Aufläufe, Suppen und Saucen

Rezepte für Béchamel-Sauce

Béchamel-Sauce eignet sich perfekt für Aufläufe.
Béchamel-Sauce eignet sich perfekt für Aufläufe.
© Ulf Miers, Hennig Jäger