Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Die italienischen Cannelloni sind große röhrenförmige Nudeln aus Hartweizengries. Das besondere an Cannelloni: sie fassen aufgrund des großen Hohlraums eine üppige Füllung. Weitere wissenswerte Informationen über Cannelloni und ihre Zubereitung, erfahren Sie hier.

Pasta-Klassiker: Cannelloni

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Cannelloni lassen sich köstlich füllen, z.B. mit Spargel

Früher wurden Cannelloni aus gerollten, weichen Nudelplatten hergestellt, die zuvor mit einer Füllung belegt wurden. Heute können Cannelloni gerollt und getrocknet gekauft und sofort problemlos gefüllt werden. Dies macht die Cannelloni zu einer raffinierten Pastavariante, die bei der Zubereitung viel Raum zum Experimentieren lässt.

Köstliche Cannelloni-Füllung

Traditionell werden Cannelloni mit Ragu alla Bolognese gefüllt und im Ofen mit Hartkäse überbacken. Dafür benötigen Sie Rinderhackfleisch, Zwiebeln, Möhren, Staudensellerie, Rotwein, geschälte Tomaten aus der Dose und Tomatenmark. Für die Cannelloni-Füllung die Zwiebeln fein würfeln. Möhren putzen, schälen und in Würfel schneiden. Sellerie putzen, waschen, entfädeln und ebenfalls würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze dünsten. Möhren und Sellerie hinzufügen und weiter dünsten. Hackfleisch dazugeben, bei starker Hitze braten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomatenmark unterrühren, mit Rotwein ablöschen und stark einkochen. Tomaten und Lorbeerblatt hinzufügen, mit Salz und etwas Zucker würzen. Die fertige Bolognese-Sauce in die Cannelloni füllen und diese in eine Auflaufform legen. Eine Béchamel-Sauce zubereiten und über die Cannelloni gießen. Anschließend mit geriebenem Käse bestreuen und bei 175 Grad im Backofen überbacken, bis die Cannelloni weich sind und der Käse zerlaufen und gebräunt ist.

Alternativ können Cannelloni auch mit Zucchini-Hack oder Fisch gefüllt werden. Vegetarier wählen eine Ricotta-Nuss-Creme, Feta-Spinat oder Gemüse, wie Spinat, Pilze oder Kürbis.

Welcher Käse eignet sich für Canelloni?

Zum Überbacken eignen sich z. B. Scamorza, Parmesan und Mozzarella. Für die Füllung wird üblicherweise Ricotta verwendet.

Cannelloni selber machen: so geht's

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Die Grundzutaten für gefüllte Nudeln

Für einen guten Pastateig benötigen Sie italienisches Mehl Type 00 (z.B. aus dem italienischen Feinkostladen), doppelt gemahlenen Hartweizengrieß, Eier, Salz und Kurkuma für die Farbe.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 1: Zutaten mischen und Teig von Hand zu einer glatten Kugel verkneten

Mehl, Grieß, Eier, Eigelb, kaltes Wasser, Salz und Kurkuma in einer Schüssel verkneten. Teig auf einer mit etwas Grieß bestreuten Arbeitsfläche weitere 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Teigkugel mit etwas Grieß bestreuen und abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 2: Teig vierteln, flach drücken und ausrollen

Den Teig vierteln und ein Teigviertel auf einer mit wenig Grieß bestreuten Arbeitsfläche mit dem Rollholz flach ausrollen.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 3: Ausgerollten Teig durch die Nudelmaschine drehen

Das flache Teigviertel mit der Nudelmaschine weiter ausrollen. Tipp von Michele Wolken: „Nutzen Sie Ihre Nudelmaschine: So gleichmäßig und dünn wie zwischen zwei Walzen lässt sich dieser Pastateig von Hand nicht ausrollen.“

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 4: Teig gleichmäßig zum dünnen Bahn walzen

Den Teig von Stufe 1-7 mit der Nudelmaschine zu einer dünnen Teigbahn ausrollen.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 5: Zutaten für die Cannelloni mischen

Das mit Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Tomatenmark angebratene Hackfleisch mit Petersilie, Schinken und Käse mischen, würzen und beiseite stellen.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 6: Teigplatten zuschneiden

Teig auf einer mit Grieß bestreuten Arbeitsfläche in Platten von 15x20 cm schneiden.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 7: Teigplatten in kochendem Wasser blanchieren

Teigplatten in reichlich kochendem Salzwasser ca. 30 Sekunden blanchieren, herausheben und sofort abschrecken. Fertige Nudelblätter zwischen nassen Küchentüchern lagern.

Cannelloni: die besten Zubereitungstipps

Schritt 8: Cannelloni füllen und rollen

Ein Nudelblatt an den Rändern mit Wasser bestreichen, längs mittig mit je 3 El Füllung belegen und andrücken. Nudelplatte um die Füllung legen und aufrollen. Restliche Nudeln und Füllung ebenso verarbeiten. Mit Béchamelsauce in eine Auflaufform schichten und backen. (Siehe Rezept: Cannelloni mit Hackfleischfüllung)

Tipp: Wenn Sie Cannelloni fertig kaufen, werden sie nicht vorher gekocht, sondern direkt gefüllt!

Wieviele Cannelloni benötigt man pro Person?

Sie sollten drei bis fünf Cannelloni pro Person rechnen.

Wie lange brauchen Cannelloni im Ofen?

Garen Sie die Canelloni bei 180 bis 200 Grad für etwa 25 bis 30 Minuten. Der Käse sollte dann eine leicht bräunliche Farbe haben. Holen Sie dann die Cannelloni aus dem Ofen und genießen Sie sie. Für weitere Inspiration haben wir köstliche Cannelloni-Rezepte in unserer Rezeptstrecke für Sie.

Leckere Cannelloni-Rezepte

Zum Weiterstöbern

Lasagne mit Blattsalat
Der Pasta-Liebling aus dem Ofen eignet sich toll für den Alltag und auch für größere Runden. Wir haben für Sie die besten Rezepte für klassische Lasagne wie auch geniale Varianten mit Gemüse.
Pasta
Ob Spaghetti, Bandnudeln, Lasagne, Ravioli oder Gnocchi: Mit diesen Pasta Rezepten holen Sie sich die italienische Küche nach Hause. Neben unzähligen Nudelgerichten finden Sie leckere Rezepte für Pasta Saucen und Tipps aus unserer Kochschule.
nach oben