Champignons: die besten Rezepte und Infos


Champignons gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Pilzarten. Egal ob in Suppen, zu Fleisch, Pasta, vegetarisch oder gefüllt – probieren Sie unsere leckeren Champignon-Rezepte und erfahren Sie Wissenswertes über den Speisepilz.

Inhaltsverzeichnis

Die besten Champignon-Rezepte

Champignons sind so vielseitig und köstlich: Die Pilze schmecken zu Fleisch und Fisch, Nudeln und Reis oder auch vegetarisch und gefüllt zubereitet. sind sehr beliebt und werden gerne in der Küche eingesetzt. Der Kulturpilz ist das ganz Jahr über erhältlich und ist besonders einfach in der Zubereitung. Entdecken Sie hier unsere besten und abwechslungsreichsten Champignon-Rezepte.

Noch mehr leckere Champignon-Rezepte

Warum sind Champignons gesund?

Champignons sind nicht nur beliebt, weil sie so gut schmecken, sie haben es auch in sich: Die Pilze enthalten viele gute Inhaltsstoffe. Besonders hoch ist der Proteingehalt in den Pilzen: 4 g pro 100g Pilze, daher eignen sich Champignons auch gut für die vegetarische Ernährung. Neben Eiweiß haben sie einen hohen Anteil an Minerlastoffen, wie Kalium, Phosphor und Magnesium. Mineralstoffe sind an vielen wichtigen Prozessen im Körper, wie z.B. Aufbau von Knochen und Zähnen oder Regulation des Blutdrucks, beteiligt und daher sehr wichtig für den menschlichen Organismus.

100 g frische Champignons enthalten:

Energie

16 kcal

Eiweiß

4 g

Ballaststoffe

2 g

Kalium

420 mg

Natrium

8 mg

Calcium

11 mg

Magnesium

13 mg

Phosphor

125 mg

Gesunde Champignon-Rezepte

So können wir mit den Speisepilzen auch viele gesunde Champignon-Rezepte zubereiten. Ob Low Carb, besonders fett- oder kalorienarm: Wir zeigen Ihnen leckere, gesunde Champignon-Rezepte.

Wissenswertes über Champignons

Gezüchtete Champignons bereit zur Ernte
Gezüchtete Champignons bereit zur Ernte
© Kuttelvaserova Stuchelova

Welche Champignon-Arten gibt es?

Der Champignon, auch Egerling oder Angerling genannt, ist eine Pilzgattung aus der Champignonverwandte-Familie. Zu dieser Familie zählen viele verschiedene Champignonarten, unter anderem der Wiesen-Champignon, den wir vermehrt auf Wiesen, Weiden oder an Waldrändern finden und selbst sammeln können oder auch der braune Champignon. Zur eigenen Sicherheit sollten selbst gesammelte Pilze immer von einem Profi begutachtet werden. Im Supermarkt finden wir am häufigsten den Zucht-Champignon, denn diese Pilzart lässt sich, wie der Name schon sagt, gut züchten und so das ganz Jahr über anbauen und ernten.

Wann haben Champignons Saison?

Möchte man Champignons selbst sammeln, dann ist dafür der beste Zeitraum von Frühling bis in den Spätsommer. Im Herbst ist keine Saison für Champignons mehr. Zucht-Champignons hingegen haben das ganz Jahr über Saison.

Wie werden Champignons gezüchtet?

Champignons wachsen besonders gut auf nährstoffreichen Böden wie z. B. Kompost, Pferde-, Kuh- oder Hühnermist. Für die Champignon-Zucht bedarf es eines Raums mit gleichbleibenden klimatischen Bedingungen. Es sollte konstant eine Temperatur von 15–20 Grad eingehalten werden. Die Pilze wachsen sowohl bei Licht als auch bei völliger Dunkelheit.
Auf einem feuchten Untergrund (Substrat) wird dann das Myzel (Zellen des Pilzes) aufgetragen. Nach 3–4 Wochen können die ersten Fruchtkörper (Champignons) geerntet werden.

Noch mehr Infos zu Einkauf, Zubereitung und Lagerung von Champignons finden Sie hier:

Noch mehr leckere Pilz-Rezepte


Archiv