Rhabarber-Erdbeer-Tarte mit Baiser

1
Aus Einfach Hausgemacht 3/2017
Rhabarber-Erdbeer-Tarte mit Baiser, Einfach Hausgemacht
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • Für eine Tarteform von ca. 13 x 35 cm
  • Teig
  • 200 g Mehl
  • 50 g Mandeln, 

    gemahlen

  • 80 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 125 g Butter, kalte
  • 1 Prise Salz
  • Füllung
  • 400 g Rhabarber
  • 300 g Erdbeeren
  • 60 g Zucker
  • 1.5 Päckchen Vanillepudding
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • Außerdem
  • Butter, 

    für die Form

  • Mehl, 

    zum Bestäuben

  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig Mehl, Mandeln, Puderzucker, Ei, Butter und Salz zu einem Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und den Boden und den Rand der
    gebutterten Tarteform damit auslegen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen und abgedeckt 30 Minuten kalt stellen. 

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Stück Backpapier etwas größer als die Tarteform ausschneiden.
     

  • Für die Füllung den Rhabarber und die Erdbeeren waschen. Vom Rhabarber die Enden abschneiden und die äußeren Fäden abziehen. Die Stangen in 2 cm lange Stücke schneiden. Die Kelchblätter der Erdbeeren entfernen und die Früchte vierteln. Den Rhabarber mit 4 EL Wasser und dem Zucker in einem Topf langsam aufkochen, dabei immer wieder umrühren. 2–3 Minuten köcheln lassen, dann die Erdbeeren dazugeben und nochmals aufkochen. Das Vanillepuddingpulver mit 6 EL Wasser verrühren und unter das kochende Kompott rühren.

  • Den Mürbeteig mit dem Backpapier belegen und die Hülsenfrüchte zum Blindbacken darauf verteilen. Den Boden im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen. Das Rhabarber-Erdbeer-Kompott auf dem Boden verteilen und die Tarte erneut 20 Minuten backen. 

  • Währenddessen die Baisermasse zubereiten. Dafür das Eiweiß mit dem Salz in einer großen sauberen Schüssel locker anschlagen. Sobald das Eiweiß weiß aber noch nicht fest wird, den Zucker unter ständigem Rühren langsam einrieseln lassen. So lange gleichmäßig weiterschlagen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat, der Eischnee glänzt und schöne, lange Spitzen bildet. 

  • Die Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Baiser bestreichen. Weitere 10–15 Minuten im Backofen backen.

  • Rezepte und Text: Annette Robers-Thesing