Lemon-Curd-Torte

0
Aus Einfach Hausgemacht 2/2017
Lemon-Curd-Torte
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • Für eine 26er Springform
  • Boden:
  • 3 Eier , 

    groß

  • 170 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 170 g Mehl
  • 1 gestr. Tl Backpulver
  • Lemon Curd:
  • 2 Zitronen, 

    unbehandelt

  • 3 Blätter Gelantine, 

    weiß

  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 125 g Butter, 

    weich

  • Quarkcreme:
  • 425 g Quark
  • 425 g Frischkäse
  • 6 Blätter Gelantine, 

    weiß

  • 125 g Zucker
  • 425 ml Sahne
  • Garnitur:
  • 675 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 2 El Pistazien, 

    gehackt

  • 120 g Marzipan, 

    Marzipanrohmasse

  • 120 g Puderzucker
  • 25 g Baiser, 

    Baiser-Rosetten, vom Bäcker

  • 1 Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe, 

    oder etwas geschmolzene Schokolade

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • mit Marzipanschäfchen

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen.

  • Für den Biskuitboden die Eier und 3 EL Wasser weißschaumig aufschlagen, dabei den Zucker und das Salz einrieseln lassen. Mehl und Backpulver mischen, darübersieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen 20–25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

  • Für den Lemon Curd die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Zitronen heiß waschen, trockentupfen und fein abreiben. Den Saft der Zitronen auspressen. 70 ml Saft, den Zitronenabrieb, den Zucker und die Eier über einem heißen Wasserbad schlagen, bis die Masse eine puddingartige Konsistenz hat. Noch eine Minute weiterrühren, dabei darf die Creme nicht kochen.

  • Die Creme vom Wasserbad nehmen und die ausgedrückte Gelatine unter Rühren darin auflösen. Etwas abkühlen lassen. Dann die Butter in Stückchen unter die handwarme Masse rühren. Den Lemon Curd beiseitestellen.

  • Für die Quarkcreme

    Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Frischkäse und Zucker verrühren. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine tropfnass in einen Topf geben und langsam erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat. 2 EL Quarkmasse unterrühren. Die Gelatine unter Rühren zur restlichen Quarkcreme geben, dann die Sahne unterheben.

  • Zum Füllen den Biskuitboden aus der Form lösen und das Backpapier abziehen. Den Boden einmal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen mindestens 10 cm hohen Tortenring spannen. Die Quarkcreme einfüllen. Den Lemon Curd darauf verteilen und mit einer Gabel in Bögen unter die Creme ziehen, sodass eine grobe Marmorierung entsteht. Den oberen Biskuitboden auflegen und die Torte mindestens ½ Tag kalt stellen.

  • Für die Sahnegarnitur

    Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Die Torte damit rundum überziehen. Am Rand entlang mit einem Löffel breite Rillen nach oben ziehen. Auf der Oberfläche eine kleine Fläche mit den gehackten Pistazien bestreuen.

  • Für die Marzipanschäfchen das Marzipan mit 30 g Puderzucker verkneten. Die Baisers in kleine Stücke brechen. Den restlichen Puderzucker mit einigen Tropfen Wasser zu einem festen Guss verrühren.  5 Schäfchen anfertigen.

  • Schäfchen aus Marzipan

    Das Marzipan in 5 gleich große Stücke teilen. Je Schäfchen eine große Kugel für den Körper, eine kleine für den Kopf und 2 kleine Kügelchen für die Ohren formen. In den Körper eine Vertiefung für den Kopf und in den Kopf zwei Vertiefungen für die Augen drücken. Für die Ohren die kleinen Kügelchen flach drücken und je eines links und eines rechts an den Kopf drücken. Die Nasenlöcher mit einem Zahnstocher markieren. Den Körper dünn mit Eiweiß bestreichen und mit den Baiserstückchen garnieren. Mithilfe eines halbierten Zahnstochers den Kopf in der Vertiefung am Körper fixieren. Für die Augen aus dem Zuckerguss kleine weiße Tupfen in die Vertiefungen spritzen. Darauf mit etwas flüssiger Schokolade oder einem Lebensmittelstift die Pupillen aufmalen.

  • Rezept: Annette Robers-Thesing