Gebeiztes Saiblingsfilet mit Honig-Senf-Sauce

0
Aus Einfach Hausgemacht 6/2016
Gebeiztes Saiblingsfilet mit Honig-Senf-Sauce
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Für den Saibling:
  • 2 Saiblingsfilet, 

    mit Haut à etwa 200-250 g

  • 5 Stiele Dill
  • 1 Zitrone
  • 3 El Zucker
  • 1.5 El Salz
  • Für die Honig-Senf-Sauce:
  • 3 El Honig
  • 1 El Senf, 

    grobkörnig

  • 2 El Senf, 

    mittelscharf

  • Salz, 


     

  • Pfeffer, 

    frisch gemahlen

  • Für die Salatbeilage:
  • 150 g Pflücksalat, 

    fein

  • 1.5 El Weißweinessig
  • 2 El Olivenöl
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Dill, 

    zum Garnieren

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Die Saiblingsfilets kalt waschen, trockentupfen und mit der Hautseite nach unten in eine Auflaufform legen. Den Dill abbrausen und trockentupfen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Zitrone heiß waschen und trockentupfen, die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen und fein hacken. Zucker, Salz, Dill und Zitronenschale mischen. Auf den beiden Fisch­filets verteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank 8 Stunden beizen.

  • Für die Honig-Senf-Sauce den Honig mit beiden Senfsorten verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einem geschlossenen Schraubglas schütteln. Den Pflücksalat waschen, trockenschleudern und in einer Frischhaltedose im Kühlschrank aufbewahren.

  • Vor dem Servieren die Beize von den Fischfilets abspülen und diese trocken­tupfen. Mit einem scharfen Messer mit dünner, langer Klinge die Saiblingsfilets in hauchdünnen Scheiben von der Haut herunterschneiden und dekorativ auf 4 Vorspeisentellern auslegen. Die Honig-Senf-Sauce darüberträufeln.

  • Die Salatblätter mit einem Dressing aus Weißweinessig, Olivenöl, etwas Salz und Zucker beträufeln und neben den Fischscheiben anrichten. Mit den Dillzweigen garnieren.

  • Rezept: Susann Kreihe

nach oben