Franzbrötchen

1
Aus Einfach Hausgemacht 4/2015
Franzbrötchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Stück
  • 800 g Plunderteig:, 

    50 x 70 cm, 5 mm dick

  • 120 g weißer Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 15 g Zimt
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Den Plunderteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Ist er noch gefroren, etwa 20 Minuten auftauen. Den Teig vor der Verarbeitung abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

     

  • Für die Füllung Zucker und Zimt vermischen. Den Teig mit Wasser einpinseln und mit der süßen Mischung gleichmäßig bestreuen. Leicht mit Wasser befeuchten, so dass die Masse gerade eben am Teig haftet. Am besten geht das mit einer Sprühflasche.

     

  • Den Teig an der Längsseite etwa 5 cm umklappen, dann aufrollen. Die Rolle mit der Nahtseite nach unten legen und 10 Minuten kühl stellen. Danach mit einem Messer in 8 gleich große Stücke schneiden. Diese mit einem bemehlten Kochlöffelstiel in der Mitte tief eindrücken, sodass sich die Seiten öffnen und hochbiegen. Mit dem Handballen die Franzbrötchen flach drücken.

  • Jeweils 4 Brötchen versetzt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Teiglinge an einem warmen Ort 30 Minuten abgedeckt gehen lassen, dann mit etwas Wasser besprühen. Die Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen 15–20 Minuten goldbraun backen.

  • Tipp:

    Plunderteig erhalten Sie beim traditionellen Bäcker. Diesen 1–2 Tage vorher bestellen.
    Alternativ führen auch einige Supermärkte fertigen Plunderteig im Kühlregal. Davon 2 Stück für dieses Rezept verwenden.

    Rezept: Heiko Fehrs

nach oben