Kartoffel-Kürbis-Tortilla


Zutaten

Für
2
Portionen

g g Kartoffeln (festkochend, vom Vortag)

g g Hokkaido-Kürbisse

Bund Bund Frühlingszwiebel

Chilischote (rot)

Tl Tl Kreuzkümmel

Eier

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

El El Milch

El El Öl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in ½ cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Den Hokkaido waschen, trockenreiben, vierteln und die Kerne herausschaben. Die Kürbisviertel in dünne Scheibenschneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Für die Garnitur einige Ringe beiseitestellen. Die Chilischote waschen, halbieren, entkernen und fein würfeln. Den Kreuzkümmel grob im Mörser zerstoßen.
  3. Die Eier verquirlen, Milch unterrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Das Öl in einer beschichteten, ofenfesten Pfanne erhitzen. Die Kürbisscheiben darin 5 Minuten anbraten. Frühlingszwiebeln, Chili und Kreuzkümmel dazugeben und kurz mitdünsten, salzen und pfeffern. Die Kartoffelscheiben vorsichtig unterheben und die Eiermasse darübergießen. Die Pfanne in den vorgeheizten Ofen schieben und die Tortilla in 20–25 Minuten goldbraun backen.
  5. Die Tortilla herausnehmen, vorsichtig mit dem Pfannenwender lösen und auf einen Teller oder ein Holzbrett stürzen. Mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreuen. Dazu einen Tomaten- oder Kopfsalat servieren.
Tipp Rezept: Annette Robers-Thesing
Tipp:
Zur Herstellung von Tortillas eignen sich beschichtete Pfannen. Wenn Sie auch den Pfannenrand mit einfetten, lässt sich die Tortilla besonders gut aus der Pfanne lösen.