Seeteufel-Oliven-Spieße

0
Aus Einfach Hausgemacht 3/2014
Seeteufel-Oliven-Spieße
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 200 g Seeteufel, 

    Schwanzstück

  • 2 Scheiben Weißbrot, 

    etwa 2,5 cm dick

  • 6 Rosmarinzweig, 

    lang

  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 El Olivenöl
  • 12 Oliven, 

    schwarz und ohne Kern

  • Salz
  • Pfeffer
  • 12 Scheiben Bacon, 

    dünn

  • 0.5 Zitrone
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

  • Den Seeteufel häuten (s. Tipp) und trockentupfen. Fisch und Brot in 2,5 cm große Würfel schneiden. Den Rosmarin waschen. Die Blättchen bis auf die oberen von den Stielen abstreifen. Die Stiele spitz anschneiden.

  • Die Knoblauchzehe schälen und grob hacken. Mit den Rosmarinblättchen im Mörser zerreiben. Mit dem Olivenöl vermengen und die Fisch- und Brotwürfel darin wenden. Abwechselnd den Fisch, die Brotwürfel und die Oliven auf die Rosmarinspieße stecken. Dabei die Baconscheiben wellenförmig mit aufstecken.

  • Die Spieße auf das Backblech legen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und im vorgeheizten Backofen etwa 15 bis 20 Minuten braten. Die halbe Zitrone auspressen. Mit dem Bratensaft vom Blech verrühren und über die Spieße träufeln.

  • Schon gewusst: Seeteufel lässt sich nicht ganz einfach häuten. Bitten Sie Ihren Fischhändler darum.

    Rezept: Annette Robers-Thesing