Süßkartoffelcurry mit Granatapfel


Zutaten

Für
4
Portionen

reifer Granatapfel

Süßkartoffeln (ca. 700g)

kleine Dose Kichererbsen

Bund Bund Frühlingsziebeln

El El Olivenöl

Tl Tl rote Currypaste

ml ml Kokosmilch

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

El El Ahornsirup

Bund Bund Koriander (gehackt)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Kerne des Granatapfels herauslösen. Dafür die Frucht über eine Unterlage halten und mit einem spitzen, scharfen Messer rund um den Blütenkelch einen Deckel einritzen. Horizontal 6 Segmente von der Fruchtspitze bis zum Fruchtboden einritzen. Den Deckel mit dem Messer stückweise abheben. Die Frucht in 2 Hälften brechen. Diese jeweils mit der offenen Seite nach unten über die Unterlage halten und mit einem Holzlöffelstiel auf die Außenschale klopfen, bis alle Granatapfelkerne herausgefallen sind.
  2. Die Süßkartoffeln waschen, schälen und in walnussgroße Stücke schneiden. Die Kichererbsen abgießen und in einem Sieb abbrausen, abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln, putzen, waschen und in 2 cm lange Stücke schneiden.
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Süßkartoffeln und Kichererbsen darin anschwitzen. Die Currypaste zugeben, anrösten und mit Kokosmilch und 200 ml Wasser auffüllen. Den Topfinhalt zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln weich sind. Die Hälfte der Granatapfelkerne und die Frühlingszwiebeln zugeben, das Curry mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup würzen.
  4. Vor dem Servieren mit den restlichen Granatapfelkernen und dem gehackten Koriander bestreuen.