Schweinebraten-Sülze

0
Aus Einfach Hausgemacht 2/2017
Schweinebraten-Sülze
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 300 g Braten, 

    kalt, in Scheiben, vom Schwein

  • 3 Blätter Gelantine
  • 2 Möhren
  • 2 Gewürzgurken
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 350 ml Brühe, 

    vom Schweinebraten, abgeseiht

  • Salz, 

    frisch gemahlener Pfeffer

  • 3 Stiele glatte Petersilie
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Die Möhren waschen, schälen und klein würfeln. Die Gurken ebenfalls fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.

  • Die Schweinebratenbrühe in einem Topf erhitzen. Die Möhrenwürfel darin in 3 – 5 Minuten bissfest kochen. Den Topf vom Herd nehmen, Gurken und Frühlingszwiebeln zugeben. Gelatine ausdrücken und in der heißen Brühe auflösen. Den Sud mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Das Fleisch würfeln und in die Portionsförmchen verteilen. Den Gemüsesud darüberschöpfen. Mindestens 3 – 4 Stunden kalt stellen.

  • Vor dem Stürzen den Rand vorsichtig mit einem spitzen Messer lösen und ggf. die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen. Die Sülze mit Petersilie garnieren und mit Bratkartoffeln, Brot oder Salat servieren. Dazu passt ganz klassisch eine Remoulade.

  • Rezept: Susann Kreihe