Rotkohlrouladen mit Salzkartoffeln


Zutaten

Für
6
Portionen

Rotkohl

g g Hackfleisch (halb und halb)

g g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)

Brötchen

ml ml Milch

Zwiebel

El El Senf

Ei

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Tl Tl Kümmel

El El Butterschmalz

ml ml Fleischbrühe

Außerdem: Küchengarn

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen. Den Rotkohl waschen und mit einer Fleischgabel in den Strunk stechen. Den Kohl an der Gabel in das kochende Wasser tauchen. 1 Minute garen, den Kohl an der Gabel herausheben und die äußeren weichen Blätter behutsam ablösen. Falls nötig die Blätter am Strunk mit einem Messer abschneiden. Diesen Vorgang wiederholen, 8 Blätter ablösen und kalt abschrecken.
  2. Die Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in Salzwasser garen.
  3. Das Brötchen würfeln und in Milch einweichen. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Hackfleisch mit den Zwiebeln, dem Senf, dem Ei und dem eingeweichten Brötchen mischen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Rotkohlblätter auslegen und den Strunk keilförmig herausschneiden. 1–2 EL Füllung daraufgeben, die Seiten einschlagen und aufrollen. Mit Küchengarn binden.
  5. In einem Bräter das Schmalz erhitzen und die Rouladen darin anbraten. Die Brühe angießen, mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten schmoren. Die Rotkohlrouladen mit dem Sud anrichten und die Salzkartoffeln dazu servieren.
Tipp Den restlichen Rotkohl als Rohkost zubereiten. Dafür fein hobeln und mit dem Saft einer Orange, 2 EL Walnussöl, Salz, 1 TL Zucker und gehackten Walnüssen mischen.
Rezept: Susann Kreihe