Brokkoli-Ricotta-Terrine


Zutaten

Für
1
Portion

Für 1 Kastenform, 25 cm lang

g g Brokkoli

g g Ricotta

Scheibe Scheiben Toastbrot

Eier

geh. El geh. El Hartweizengrieß (oder Weichweizengrieß)

Salz

Pfeffer (weiß, frisch gemahlen)

Muskatnuss (frisch gerieben)

Butter (zum Einfetten)

Semmelbrösel (zum Ausstreuen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Kastenform mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Den Brokkoli waschen, putzen und in Röschen teilen. In kochendem Salzwasser 2–3 Minuten blanchieren, in einem Sieb abgießen und in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.
  3. Die Toastscheiben grob würfeln und in der Küchenmaschine zerkleinern. Mit dem Ricotta in eine Schüssel geben. Den Brokkoli in der Küchenmaschine zerkleinern und dazugeben. Die Eier trennen und das Eigelb ebenfalls hinzufügen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  4. Toastbrösel, Ricotta, Brokkoli und Eigelb mit dem Grieß verrühren. Mit 1 TL Salz und 1 Prise frisch geriebener Muskatnuss verrühren. Den Eischnee unterheben und die Mischung in die vorbereitete Form füllen.
  5. Die Oberfläche der Mischung mit Frischhaltefolie abdecken, dann die Form mit Alufolie verschließen. In eine tiefe Ofenform setzen. Auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und die Ofenform bis zur Hälfte mit heißem Wasser füllen.
  6. Die Terrine 1 Stunde garen. Vorsichtig aus dem Wasserbad nehmen und in der Form abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren stürzen und in Scheiben schneiden. Dazu passt ein Salat mit einem fruchtigen Dressing.
Tipp Rezept: Susann Kreihe