Laugengrissini

12
Aus Einfach Hausgemacht 5/2018
Laugengrissini
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 30 Stück
  • Teig:
  • 500 g Weizenmehl
  • 0.5 Tl Salz
  • 150 g Butter
  • 1 Tl Zucker
  • 20 g Hefe
  • 250 ml Milch, 

    lauwarm

  • Brezellauge:
  • 35 g Natriumhydroxidperlen
  • Außerdem:
  • Mehl, 

    zum Bearbeiten

  • 4 El Fleur de sel
  • 5 Tl Kümmel
  • 5 Tl Sesam
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Teig:

    Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben. Die Butter in feinen Flöckchen darauf verteilen und mit den Händen zu Streuseln zerreiben. Den Zucker und die Hefe in der Milch auflösen. Zu den Mehl-Butter-Streuseln geben und alles Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen.

  • Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. 25 g schwere Teigstücke abwiegen und zu etwa 20 cm Länge ausrollen.
    Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Je 2 TL Fleur de Sel mit Kümmel und Sesam mischen.

  • Brezellauge:

    Schürze, Handschuhe und Schutzbrille anziehen. 1 l kaltes Wasser in eine Schüssel aus Glas oder Edelstahl füllen. Die Natriumhydroxidperlen langsam in das Wasser rieseln lassen und vorsichtig umrühren. Sobald das Wasser wieder klar ist, die Lauge in eine Auflaufform aus Glas oder Edelstahl geben.
    Die Grissini einzeln mit den Händen durch die Lauge ziehen (dabei unbedingt Handschuhe anziehen!) und mit Abstand auf die vorbereiteten Bleche legen. Je ein Blech mit der Kümmel- und ein Blech mit der Sesam-Salz-Mischung bestreuen und diese leicht andrücken.

    Die Bleche nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben und die Grissini jeweils 10 – 15 Minuten bis zur gewünschten Bräunung backen.

  • Tipp: Am besten halten Kümmel- und Sesam-Mischungen, wenn Sie jeweils nur die Hälfte der Grissini pro Blech bestreuen und sie andrücken, solange die Stangen noch richtig nass sind. Erst danach mit der 2. Hälfte ebenso fortfahren.

    Rezept: Jördis Boemke

nach oben