Rhabarber-Ragout auf Baiserhasen mit Mascarpone


Zutaten

Für
4
Portionen

Baiserhasen:

g g Zucker

Tl Tl Speisestärke

Eiweiß

Prise Prisen Salz

Spritzer Spritzer Zitronensaft

Rhabarber-Ragout:

g g Rhabarber

Vanilleschote

g g Zucker

Tl Tl Speisestärke

El El Holunderbeersaft (alternativ Johannisbeersaft)

Eierlikör-Mascarpone:

g g Mascarpone

ml ml Eierlikör (alkoholfreie Alternative: fertige Vanillesoße)

Außerdem:

El El Pistazien (gehackt)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Hasen:

  2. Den Backofen auf 80 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Zucker mit der Speisestärke mischen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zitronensaft steif schlagen. Nach und nach die Zucker-Stärke-Mischung in den halbsteifen Schnee einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis der Eischnee als kleine Spitzen an den Schneebesen stehen bleibt. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Ein Oval (etwa 10x4cm) etwa 3cm hoch für den Bauch des Hasen aufspritzen. Am unteren Bogen die Hasenfüße, am oberen Bogen die Hasenohren aufspritzen. Im vorgeheizten Backofen 4 Stunden trocknen. Zwischendurch mehrmals die Backofentür kurz öffnen, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Nach dem Backen im halb geöffneten Backofen abkühlen lassen.
  3. Für das Rhabarber-Ragout:

  4. Den Rhabarber gründlich waschen, die Enden abschneiden und von der unteren Stielkante aus die äußeren Fäden abziehen. Die Stangen längs halbieren und schräg in Stücke schneiden. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Den Rhabarber mit dem Zucker und dem Vanillemark in einem Topf verrühren und 15 Minuten Saft ziehen lassen. Anschließend aufkochen. Inzwischen die Speisestärke mit dem Holundersaft und 1 EL Wasser anrühren. Den Rhabarber bei geringer Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit der angerührten Stärke binden, umfüllen und abkühlen lassen.
  5. Für die Creme:

  6. Die Mascarpone mit dem Eierlikör glatt rühren und kalt stellen. Zum Anrichten die Baiser-Hasen behutsam vom Backpapier lösen und auf Dessertteller legen. Die Mascarponecreme in die Mitte füllen und das Rhabarberragout darüber verteilen. Mit gehackten Pistazienkernen bestreut servieren.
Tipp
Die Baiser-Hasen können Sie am Vortag backen und in einer Dose aufbewahren und auch das Rhabarber-Ragout können Sie vorbereiten und im Kühlschrank lagern.
Rezept: Susann Kreihe