Schweinebraten mit Meersalz-Honig-Kruste

2
Aus Einfach Hausgemacht 3/2019
Schweinebraten mit Meersalz-Honig-Kruste
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • Schweinebraten
  • 1 kg Schweinenacken, 

    ausgelöst

  • 3 gestr. Tl Meersalz, 

    grobes

  • 4 El Waldhonig
  • Salz
  • Pfeffer, 

    frisch gemahlen

  • 250 g Zwiebeln
  • 300 g Knollensellerie
  • 2 Möhren
  • 0.5 Bund Thymian
  • 3 El Olivenöl
  • 250 ml Bier, 

    dunkles

  • 200 ml Gemüsebrühe, 

    oder Fleischbrühe

  • 1 El Speisestärke
  • Radieschengemüse
  • 2 Bund Radieschen, 

    bunte, mit Blättern

  • 5 Zweige Majoran
  • 100 ml Olivenöl
  • 3 El Weißweinessig
  • 1 El Waldhonig
  • 1 El Senf
  • Salz
  • Pfeffer, 

    frisch gemahlen

  • 1 El Butter
  • Kartoffelpüree
  • 1 kg Kartoffeln, 

    mehligkochend

  • Salz
  • 150 ml Milch
  • 3 El Butter
  • Muskatnuss, 

    frisch gerieben

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Braten

    Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Das Fleisch rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Zwiebeln schälen und vierteln. Den Sellerie und die Möhren waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Thymian waschen und trockentupfen. In einem Bräter 3 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten. Das Gemüse und die Hälfte der Thymianzweige zugeben und mitanbraten. Das Bier und die Brühe angießen. Den Braten zugedeckt in den Backofen schieben und etwa 80 Minuten garen. Ab und zu mit dem Biersud übergießen. Die Blättchen des restlichen Thymians abzupfen. Mit dem Honig, 1 TL kaltem Wasser und dem Meersalz mischen. Das Fleisch damit nach 80 Minuten bestreichen und alles ohne Deckel weitere 20 Minuten braten.

  • Für das Radieschengemüse

    Die Radieschenblätter abschneiden, waschen und trockenschleudern. Die Hälfte fein hacken und für das Püree beiseitestellen. Die Radieschen putzen, waschen und halbieren bzw. vierteln. Den Majoran waschen, trockentupfen und die Blättchen abzupfen. 90 ml Öl, 2 EL Essig, den Honig und Senf gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Majoran unterrühren.

  • Für das Kartoffelpüree

    Inzwischen die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser in etwa 20 Minuten gar kochen. Dann abgießen und ausdampfen lassen.

  • Den Braten aus dem Ofen nehmen und abgedeckt 10 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Den Bratensaft durch ein Sieb gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aufkochen und mit der Speisestärke binden.

  • Inzwischen in einer großen Pfanne das restliche Öl erhitzen. Die Radieschen darin mit der Schnittfläche nach unten etwa 3 Minuten bei starker Hitze anbraten. Zwischendurch wenden. Die Butter und den restlichen Essig zugeben
    und zugedeckt bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten garen. Die Radieschenblätter kurz vor Garzeitende unter die Radieschen heben. Die Vinaigrette untermischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Die Milch mit der Butter erwärmen, zu den Kartoffeln geben und alles grob zerstampfen. Mit Salz, Muskat und den gehackten Radieschenblättern würzen. Den Braten mit der Soße, dem Kartoffelpüree und dem Radieschengemüse
    servieren.

  • Rezept: Christine Linde

nach oben