Kleine Nähschule: Paspelband

Dieser Beutel eignet sich als Wäschetasche für Kleinteile in der Waschmaschine genauso wie zur praktischen Ordnungshilfe im Reisekoffer. Drei Nähte des Beutels sind mit einem Paspelband verstärkt, so halten sie noch besser.

So funktioniert's

Paspelband nähen

Das Paspelband:
Hat entweder zwei flache Seiten oder eine dickere und eine flache Seite. Es dient der Verzierung, Verdeckung sowie Verstärkung von Kanten und Nähten. Gerne wird das Paspelband dazu benutzt, dem Nähobjekt einen zusätzlichen Farbakzent zu verleihen.

Stofftasche mit Paspelband nähen

Material:

  • 2 Vlies-Spül- und Wischtücher, (37 x 51 cm)
  • Stoffmarker
  • Nähgarn, gelb
  • 1 Paspelband mit Wulst, (grün, 1,35 cm)
  • Stecknadeln
  • Schere
  • 1 Schrägband, (violett, 105 cm)
  • Sicherheitsnadel
  • kräftiges Baumwollband
  • 4 Perlen mit großem Loch
  • 1 Zentimetermaß
  • Nähmaschine
Stofftasche mit Paspelband

Schritt 1

Paspelband nähen

Die Spültücher übereinanderlegen. Auf die Ecken zwischen den Seiten 2 und 3 sowie 3 und 4 mithilfe eines Stoffmarkers und einer Garnrolle eine leichte Rundung anzeichnen. Ecken abschneiden.

Schritt 2

Stofftasche mit Paspelband nähen

Das Paspelband zwischen die beiden Spültücher legen, sodass die verdickte Kante nach innen zeigt und die flache Seite bündig mit den Spültuchkanten abschließt. Anfang und Ende des Paspelbandes stehen auf Seite 1 einen Zentimeter über die Spültuchränder hinaus.

Schritt 3 und 4

Stofftasche mit Paspelband nähen

Das Paspelband mit Stecknadeln an den Spültüchern feststecken und von Hand vorsteppen.

Schritt 5

Stofftasche mit Paspelband nähen

Die Spültücher mithilfe der Nähmaschine samt des dazwischenliegenden Paspelbands mit Gradstich knappkantig zusammennähen. Dann die überstehenden Enden bis zu den Spültuchkanten zurückschneiden

Tipp: Bei dickeren Stoffen ist ein Paspel‑ oder Reißverschlussfuß sinnvoll.

Schritt 6

Stofftasche mit Paspelband nähen

Die offene Seite 1 rundum 3 cm nach links umschlagen, feststecken und mit Geradstich knappkantig festnähen. Die Arbeit wenden.

Schritt 7

Stoff

Das Schrägband einmal um die offene Seite des Beutels legen und den Umfang abmessen. 2 cm zum Einschlagen zugeben. Dann abscheiden. An beiden Enden des Schrägbandes in der linken und rechten Ecke zwei kleine Quadrate herausschneiden. Dann die eingeschnittenen Enden und die vorgebügelten Seitenteile des Schrägbandes wieder nach innen
klappen.

Schritt 8

Stofftasche mit Paspelband nähen

Die Mitte zwischen Seite 2 und 4 ermitteln und mit einer Stecknadel markieren. Hier das eingeschnittene Schrägbandende 1 cm unterhalb von Seite 1 ansetzen und einmal um die Arbeit legen. Dabei das zweite Ende bündig vor das erste Ende legen. Mit Stecknadeln feststecken.

Schritt 9 und 10

Stofftasche mit Paspelband nähen

Rundherum auf beiden Seiten mit gelbem Nähgarn im kleinen Zickzackstich festnähen.
Eine Sicherheitsnadel durch ein Ende des Baumwollbands stecken und verschließen. Die Sicherheitsnadel nun durch den aufgenähten Schrägbandtunnel ziehen. Sobald das Baumwollband komplett eingezogen ist und an beiden Enden ca. 10 cm heraussteht, das Baumwollband auf die endgültige Länge kürzen.

Schritt 11

Stofftasche mit Paspelband nähen

An jedem Ende des Baumwollbands 2 kleine Perlen aufziehen. Die Bandenden oberhalb der Perlen kreisförmig zusammenlegen und fest verknoten. Fertig ist der Wäschebeutel.