Windspiel: Windräder basteln

Wenn die Windräder in einer Sommerbrise kreisen, scheinen alle Sorgen zu verfliegen. Aus schönem Papier, bunten Trinkhalmen, etwas Draht und zwei Perlen sind sie schnell gebastelt. Wir zeigen wie es geht!

Material

Windrad
  • Papier (Reste, Geschenkpapier)
  • Schablone
  • Bleistift
  • Schere
  • flüssiger Klebstoff
  • Lineal
  • Nähnadel
  • Basteldraht
  • Perlen
  • Papierstrohhalm

 

So geht's:

  1. Den Strohhalm mit der Nähnadel 1 cm unter dem oberen Ende mittig durchstechen.
  2. Mithilfe der Schablone mehrere Rechtecke aus Papier ausschneiden. Zwei Papier-Rechtecke aussuchen, die farblich harmonieren. Die Rückseiten mit flüssigem Klebstoff aneinander kleben.
  3. Eine Seite aussuchen, die am Ende innen liegen soll. Auf dieser Seite mit Lineal und Bleistift jeweils eine Linie von Ecke zu Ecke ziehen.
  4. Mit der Nadel die Mitte und alle 4 Ecken einstechen.
  5. Das quadratische Papier von jeder Ecke diagonal einschneiden. Die durchgezogenen Linien dabei auslassen. Um das Durchfädeln später zu erleichtern, schon mal alle vier Ecken zur Mitte hin „dehnen“.
  6. Vom dünnen Draht ein etwa 25 cm langes Stück abschneiden. Eine Perle bis zur Mitte auf den Draht fädeln.
  7. Die beiden Drahtenden zusammennehmen und erst im Uhrzeigersinn von außen durch die 4 Papierecken mit den vorgestochenen Löchern und zuletzt durch die Mitte schieben.
  8. Eine zweite Perle durch beide Drahtenden auffädeln.
  9. Beide Drahtenden durch die vorgestochenen Löcher am oberen Ende des Strohhalms schieben.
  10. Zur Befestigung jeweils ein Drahtende nach links und nach rechts einmal um den Strohhalm wickeln und dann an der Rückseite des Strohhalms ineinander verdrehen. Hierbei beachten, dass die beiden Perlen genug Abstand voneinander haben, damit sich das Windrad am Ende drehen kann.
  11. Die Drahtenden kürzen und umknicken.
Skizze für Windrad
Hier finden Sie die Skizzen-Vorlage für die Windräder. Einfach herunterladen, ausdrucken und basteln!
nach oben