Behelf‐Mund‐Nasen‐Schutz selber nähen

Behelf‐Mund‐Nasen‐Schutz selber nähen
© Einfach Hausgemacht
Einen Behelf‐Mund‐Nasen‐Schutz zu nähen ist nicht schwierig. Das zeigt schon alleine die Tatsache, dass es im Internet derzeit reichlich Tipps dazu gibt. Wir haben uns einige angeschaut und ausprobiert.

Inhaltsverzeichnis

Am Besten gefallen hat uns die von naehtalente.de, der Stadt Essen und Burdastyle (siehe Verlinkung im PDF). Allerdings haben wir die Anleitung an einigen Stellen etwas verfeinert, zusammengemischt und abgeändert, da sie für wenig Geübte an der ein oder anderen Stelle nicht ganz so einfach nach zu vollziehen war.

Was man für den einfach hausgemachten Behelf‐Mund‐Nasen‐Schutz braucht, ist nicht viel:

  • Eine Nähmaschine
  • Stoffstücke (je dichter, desto besser. Bis 60 Grad waschbar!)
  • Gummiband (2 x 19 cm) oder Halbleinenband/Wäscheband
    (4 x 34 cm),
  • Stecknadeln
  • Garn
  • Zackenschere
  • Zwischenhefter (Metallstreifen daraus)

Stoffstücke zuschneiden:

  • Oberstoff mit Muster der Wahl 24 x 19 bzw. 17 cm (für Kinder z.B.); Achtung: Die kurzen Seiten müssen mit einer Zickzack‐Schere geschnitten werden!
  • Innenfutter 21 x 19 bzw. 17 cm (für Kinder z.B.)
  • Gummibänder ca. 2 x 13‐24 cm (müssen individuell angepasst werden)
  • Alternative: Halbleinen‐/Wäscheband 34 cm pro Band
  • Stoffstreifen aus dem Futterstoff (4 x 17 cm) als Schlaufe für den Metallstreifen aus dem Zwischenhefter. Die kurzen Seiten müssen mit der Zickzack‐Schere geschnitten werden.

Nähen:

  1. Die zugeschnittenen Stücke (s.o.) für Oberstoff und Futter aufeinanderlegen. Achtung: Der Futterstoff muss auf die „schöne“ Seite des Oberstoffes gelegt werden. Der Abstand rechts und links neben dem Futter beträgt 1,5 cm
  2. Nun mit 1 cm Nahtzugabe an der Längsseite nähen.
  3. Nach dem Nähen den genähten Stoffschlauch wenden, indem die schöne Seite des Oberstoffs von innen nach außen gezogen wird.
  4. Das Stoffstück bügeln – insbesondere die Nahtkanten an den Längsseiten!
  5. Das Stoffstück so zur Mitte falten, dass der Futterstoff außen ist. Die Knickkante bügeln.
  6. Für die Falte an der Knickkante ca. 4 cm lang (rechts und links) mit 1 cm Nahtzugabe in das Stoffstück hineinnähen (s. Foto), damit die Falzkante durch diese kurzen Nähte fixiert wird.
  7. Das Stoffstück auseinanderfalten, so dass die schöne Seite des Oberstoffs oben liegt. Eine Längsseite bis zur Knickfalte in der Mitte falten und bügeln.
  8. Für die zweite Falte an der neuen Knickkante wieder ca. 4 cm lang (rechts und links) mit 1 cm Nahtzugabe in das Stoffstück hineinnähen.
  9. Ebenso die zweite Seite verarbeiten.
  10. Den Behelf‐Mund‐Nasen‐Schutz auffalten und die drei Falten zu einer Seite legen und bügeln.
  11. Das Stoffstück umdrehen. Auf beiden Seiten die mit der Zickzackschere geschnittene Nahtzugabe des Oberstoffs bis zum Futterstoff einschlagen und bügeln.
  12. Gummibänder oder Halbleinen‐/Wäschebänder an den Außenkanten mit Stecknadeln fixieren.
  13. Das Stoffstück umdrehen und von der schönen Seite des Oberstoffs in einem schmalen Rechteck abnähen.
  14. Fast fertig! Jetzt den schmalen Stoffstreifen aus dem Futterstoff längs in der Mitte knicken und bügeln.
  15. Das Stoffstück wieder auf links wenden. Den Stoffstreifen mit der offenen Seite nach oben mittig an die obere Kante legen und nah an der Kante annähen. Den Metallstreifen von der Seite in die Schlaufe schieben. Achtung: Vor dem Waschen wieder herausnehmen und später wieder reinschieben.

Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern (PDF-Download)