Goldene Milch: Rezept und Wirkung

Lecker und wohltuend: Goldene Milch mit Kurkuma ist ein beliebtes Getränk aus der Yoga Küche. Hier bekommen Sie das klassiche Goldene Milch Rezept für die indische "Golden Milk" und erfahren, was sie so besonders macht.

Goldene Milch: das Rezept

1 Becher Milch – alternativ auch Hafer-, Mandel- oder Soja-Milch – in einen Topf geben und einen Teelöffel Kurkuma-Paste hinzugeben. Alles verquirlen und erwärmen. Etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Ghee (geklärte Butter) oder ein mildes Öl wie Mandelöl hinzugeben, denn so entfaltet sich die Wirkung des Kurkuma am besten. Wer mag, süßt noch mit etwas Honig oder Agavendicksaft.

Ein Becher goldene Milch kann zum Beispiel abends als Schlummertrunk genossen werden. Für eine Detox-Kur nimmt man das Getränk über etwa drei Monate regelmäßig zu sich.

Rezept für die Paste

1/4 Tasse Kurkuma (am besten in Bio-Qualität)

3/4 Tasse reines stilles Wasser

Wasser in einen Topf geben, mit dem Kurkuma vermischen und erwärmen. Etwa 11 Minuten bei kleiner Hitze köcheln und regelmäßig umrühren, bis eine Paste daraus geworden ist. Abkühlen lassen und in ein sauberes, verschließbares Glas füllen. Die Paste hält sich im Kühlschrank ca. drei Wochen.

Rezept-Video: Goldene Milch

Warum ist goldene Milch so gesund?

Die schöne Farbe bekommt die goldene Milch durch das Kurkuma-Pulver, den Hauptbestandteil. Dem goldgelben Gewürz sagt man in der Ayurveda-Küche viele wohltuende Eigenschaften nach – zum Beispiel eine entzündungshemmende Wirkung. Zudem gilt die "Golden Milk" als perfekte Gelenkschmiere: Sie sorgt für bewegliche Gelenke und baut Kalkablagerungen ab. Sie soll zudem die Lunge reinigen und auch die Leber entlasten – der goldene Getränke-Genuss hilft dem Körper also maßgeblich bei der Reinigung und wirkt antioxidativ als Schutz gegen zellschädigende freie Radikale.

Goldene Milch: Rezept und Wirkung

Auch als Kurkuma Latte bekannt: Kurkuma macht die Farbe und Wirkung der Milch so golden

Mehr Rezepte mit Kurkuma

Kurkuma
Kurkuma ist ein reinigendes und energetisierendes Gewürz aus der Ayurveda Küche, das auch bei uns immer beliebter wird. Hier finden Sie Kurkuma-Rezepte für Currys, Pfannkuchen, Pasta, Goldene Milch, einen Smoothie und mehr.

Zum Weiterstöbern

Ayurveda
Eines der Kernstücke vom Ayurveda ist die Ernährungslehre. Abgestimmt auf den jeweiligen Konstitutionstypen sorgen die passenden Lebensmittel für einen gesunden Körper und einen ausgeglichenen Geist. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte!
Superfood
Als "Superfoods" werden Nahrungsmittel bezeichnet, die einen besonders hohen Anteil an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien aufweisen sollen. Lesen Sie mehr über Löwenzahn, Açai Beeren, Granatapfel, Chia-Samen und Co.
nach oben