Köstlich kochen mit Frühlingskräutern


Der Frühling schenkt uns eine herrliche Vielfalt an Frühlingskräutern: Bärlauch, Waldmeister, Sauerampfer, Pimpinelle und viele weitere feine Kräuter verströmen ihren Duft in Wäldern und auf Wiesen. Sie verleihen unseren Speisen wunderbare Aromen. Entdecken Sie die Welt der Kräuter und genießen Sie den Frühling mit unseren Rezepten!

Frühlingskräuter für die Küche

Frische Frühlingskräuter würzen Fisch, Fleisch und Gemüse
Frische Frühlingskräuter würzen Fisch, Fleisch und Gemüse
© Ulrike Holsten

Wegen seines knoblauchähnlichen würzig-scharfen Aromas wird Bärlauch gern mit Nüssen und geschmacksneutralem Öl zu Pesto verarbeitet. Sauerampfer verfeinert mit seiner säuerlichen Note leichte Fischgerichte. Kerbel erinnert geschmacklich an Petersilie, ist aromatisch etwas feiner und würzt Suppen, Fisch und Kräutersaucen. Die beliebte Schärfe von Kresse sorgt auf Brot oder in Eierspeisen für den gewissen Kräuter-Kick. Waldmeister bereichert süße Gerichte wie Parfaits oder Cremes und gehört in jede Maibowle.

Liebstöckel, auch Maggikraut genannt, würzt Suppen und deftige Kartoffel-, Braten- oder Knödelgerichte. Die aromatischen Blätter des Borretschs verströmen einen starken Gurkengeruch und schmecken hervorragend zu Kartoffel-, Eier- und Quarkgerichten. Die geschmacklich zartere Pimpinelle harmoniert mit frischem Fisch, knackigem Salat und leichten Saucen. Probieren Sie diese und weitere Frühlingskräuter und bringen Sie fein würzige Kräuternoten in Ihre Gerichte!

Tipp: Auf dem Markt im Bund gekauft oder frisch im Garten, auf Wiesen oder in Wäldern gepflückt, können Sie Ihre Frühlingskräuter am besten in einem feuchten Tuch kühl lagern oder wie einen Blumenstrauß in einem Glas mit Wasser aufbewahren.

Rezepte mit Frühlingskräutern