Kräuterbutter selber machen: geniale Rezepte

Sehr beliebt ist Kräuterbutter zu Baguette. Außerdem eignet sie sich zum Verfeinern von Fleisch, Fisch und Gemüse. Mit unseren Rezepten können Sie Kräuterbutter einfach selber zubereiten.
In diesem Artikel
Rezepte für Kräuterbutter
Zubereitungstipps für Kräuterbutter

Rezepte für Kräuterbutter

Weiche Butter, Meersalz und Kräuter, mehr benötigen Sie nicht, um auf die Schnelle eine würzige Kräuterbutter herzustellen. Mit Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Basilikum oder Koriandergrün - probieren Sie unsere einfachen, leckeren Rezepte!

Kräuterbutter
15 Min.
Grüne Kräuterbutter
30 Min.
190 kcal 20 g Fett 1 g KH
Basilikum-Zitronen-Butter
20 Min. plus Kühlzeit
188 kcal 20 g Fett
Koriander-Chili-Butter
15 Min. plus Kühlzeit 1 Stunde
217 kcal 1 g Eiweiß 23 g Fett 1 g KH
Kräuter-Frischkäse-Butter
15 Min.
182 kcal 2 g Eiweiß 19 g Fett 1 g KH

Zubereitungstipps für Kräuterbutter

Die Butter sollte weich sein. Nehmen Sie die Butter vor der Zubereitung also rechtzeitig aus dem Kühlschrank, damit sie schön cremig ist und sich besser mit den Kräutern verrühren lässt.

Soll die Kräuterbutter luftig-cremig werden, verrühren Sie die weiche Butter mit den Quirlen des Handrührers, bis sie weißlichschaumig ist.

Verwenden Sie für die klassische Kräuterbutter frische Kräuter, wie Schnittlauch oder Petersilie, die schmecken angenehm würzig und sorgen für ein tolles Aroma. Die Kräuter einfach waschen, trockenschütteln und fein hacken.

Sind Butter und Kräuter verrührt, schmecken Sie die Butter mit Salz ab und dosieren Sie in kleinen Mengen, damit die Butter nicht zu salzig wird.

Wer mag, fügt noch weitere Gewürze, wie frischen Knoblauch und Pfeffer zur Butter hinzu. Das verleiht ihr ein schmackhaftes Aroma.

Für eine Butterrolle, verteilen Sie die Kräuterbutter auf einen Bogen Backpapier. Formen Sie mit den Händen eine Rolle, wickeln Sie sie in das Papier, anschließend im Kühlschrank fest werden lassen. Alternativ können Sie die Kräuterbutter in eine kleine Schale füllen und kalt stellen.

Die Kräuterbutter ist sofort servierbereit. Wenn Sie möchten, können Sie die Kräuterbutter aber auch schon am Vortag zubereiten. Dann können die Kräuter und Gewürze ihr Aroma besonders gut entfalten.

Kräuterbutter aufbewahren

Selbst gemachte Kräuterbutter muss nicht sofort vollständig verzehrt werden. Sie lässt sich auch lagern:

Kräuterbutter aufbewahren
Kräuterbutter sollte luftdicht in einem Glas oder einer Plastikbox verschlossen werden. Im Kühlschrank gelagert bleibt sie mehrere Tage frisch.

Kräuterbutter einfrieren
Wer noch länger etwas von der selbst gemachten Kräuterbutter haben möchte, kann sie einfrieren. In Klarsichtfolie eingeschlagen und mit Alufolie umwickelt, legen Sie die Kräuterbutter ins Gefrierfach. Tipp: Es bietet sich an, die Kräuterbutter vor dem Einfrieren zu portionieren, dann lässt sie sich später leichter handhaben. Dafür entweder die Kräuterbutter in eine Eiswürfelform oder in kleine Gefäße oder Tüten füllen und dann einfrieren.

Was passt zu Kräuterbutter?

Kräuterbutter passt wunderbar zu Fleisch und Fisch, aber auch zu Brot. Es ist somit die perfekte Beilage fürs Grillen oder auch fürs Raclette. Tipp: Auch Zupfbrot mit Kräuterbutter gefüllt, ist ein kulinarisches Highlight!

Grillen
Entdecken Sie hier unsere besten Rezepte zum Grillen und stöbern Sie zwischen Beilagen, Nudelsalaten, Marinaden und vegetarischen Grillrezepten.
Partysnacks
Die nächste Party steht vor der Tür. Jetzt brauchen Sie nur noch passende Partysnacks: kleine Knabbereien, Blätterteigtaschen, feines Gebäck und schmackhafte Süppchen. So wird die Party ein voller Erfolg!
Raclette
Während sich alle gesellig um einen Tisch setzen, brutzeln selbst zusammengestellte Zutaten in kleinen Pfännchen oder auf der Raclette-Platte. Wir verraten Ihnen, welcher Käse zum Raclette schmeckt, welche Zutaten sich eignen und viele weitere Tipps!
nach oben