Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig


Schaumige Konsistenz, kräftiger Schokogeschmack: Frankreichs Star-Dessert ist unwiderstehlich! Wir erklären Schritt für Schritt, wie aus Schokolade, Eiern und Sahne eine feine Mousse au Chocolat entsteht.

Inhaltsverzeichnis

Das perfekte Dessert: Mousse au chocolat
Das perfekte Dessert: Mousse au chocolat
© Matthias Haupt

Mousse au Chocolat-Rezept Schritt für Schritt erklärt

Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig
© Matthias Haupt

Die Grundzutaten

Für die Mousse au Chocolat benötigen Sie 200 g Zartbitterkuvertüre (70 % Kakao), 50 g Vollmilchkuvertüre (ca. 35 % Kakao), 1/2 Tl Meersalz, 1 Ei (Kl. M), 2 Eigelb (Kl. M), 2 El Cognac (ersatzweise Orangensaft) und 600 ml Schlagsahne.

Hier geht's zum Grundrezept für dunkle Mousse mit Druckansicht.

Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig
© Matthias Haupt

Schritt 1: Schokolade hacken

Zartbitter- und Vollmilchkuvertüre fein hacken – je feiner sie ist, desto besser schmilzt sie. Tipp: Zum Hacken der Schokolade ist ein Sägemesser das ideale Werkzeug.

Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig
© Matthias Haupt

Schritt 2: Schokolade über dem Wasserbad schmelzen

Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Aber Vorsicht: Das Wasserbad darf nicht sprudelnd kochen. Schokolade ist sehr empfindlich, ganz besonders weiße; sie wird schnell fest.

Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig
© Matthias Haupt

Schritt 3: Eimassse in einem Schlagkessel über dem Wasserbad aufschlagen

Meersalz in einem Mörser fein zerreiben, mit Ei und Eigelb in einem Schlagkessel über dem heißen Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Vorsicht: Nicht zu heiß werden lassen – sonst gerinnt das Ei. Schlagkessel vom Wasserbad nehmen. Kuvertüre unterrühren. Wieder kurz übers Wasserbad stellen, Masse glatt und homogen rühren. Dabei den Cognac oder den Orangensaft unterrühren.

Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig
© Matthias Haupt

Schritt 4: Schokomasse über Eiswasser abkühlen lassen

Schüssel in Eiswasser stellen. Masse abkühlen lassen, ab und zu umrühren. Sahne halb steif schlagen. Tipp: Die Sahne nur halb steif schlagen. Wenn sie zu fest ist, verbindet sie sich nicht mit der Kuvertüre.

Mousse au Chocolat-Rezept: locker & cremig
© Matthias Haupt

Schritt 5: Sahne vorsichtig unter die abgekühlte Kuvertüre rühren

1/3 der Sahne unter die abgekühlte Kuvertüremischung rühren, die restliche Sahne unterheben. Mousse in eine Form (ca. 30 x 25 cm) streichen. Die Mousse mindestens für 5 Stunden oder sogar über Nacht kaltstellen, damit sie schön fest wird.

Hier geht's zum Grundrezept für dunkle Mousse mit Druckansicht.

Die besten Mousse au Chocolat-Rezepte: süße Varianten

Mousse au Chocolat ist ein typisch französisches Dessert. Unter Schokolade, frischen Eiern und Sahne wird reichlich Luft geschlagen, so dass ein feiner Schaum entsteht, der locker und cremig zugleich ist.

Mit Kaffee, Orangensaft, Rum, Orangen- oder Minzlikör können Sie Mousse au Chocolat wunderbar verfeinern. Schokoraspel oder ein erfrischender Fruchtspiegel ergänzen das vollmundige Schoko-Aroma perfekt.

Mousse au Chocolat ist ein absoluter Rezeptklassiker. Also darf sie natürlich in unserer Video-Kochschule "Rezepte fürs Leben" nicht fehlen. Sehen Sie hier die Zubereitung Schritt für Schritt:

Hier geht's zum Rezept für Mousse au Chocolat mit Druckansicht.

Vegane Mousse au Chocolat: So einfach geht's

Sie möchten eine Mousse ganz ohne Eier und Milchprodukte zubereiten? Nichts leichter als das! Nicole Just zeigt hier wie einfach eine vegane weiße Mousse au chocolat mit Milch und Schokolade auf Pflanzenbasis hergestellt werden kann.

Welche Schokolade für Mousse au Chocolat?

Kuvertüre enthält viel Kakaobutter, ist also fetter als Schokolade. Geschmolzen ist sie daher geschmeidiger und bekommt einen schönen Glanz. Wie auch Schokolade, gibt es Kuvertüre in den unterschiedlichen Kakao-Abstufungen Zart- bzw. Edelbitter, Vollmilch und Weiß. Kuvertüre ist etwas empfindlicher und muss daher vorsichtig erwärmt werden. Das gilt besonders für die weiße Variante, da sie nur Kakaobutter und keine Kakaomasse enthält. Ist das Wasserbad zu heiß, klumpt sie.

Zartbitter- bzw. Edelbitterschokolade, Vollmilchschokolade und Weiße Schokolade (v. o. n. u.)
Zartbitter- bzw. Edelbitterschokolade, Vollmilchschokolade und Weiße Schokolade (v. o. n. u.)
© Matthias Haupt

Der Geschmack der Mousse au Chocolat hängt stark von der Qualität der Schokolade ab. Je hochwertiger sie ist, desto besser schmeckt also auch die Schokomousse. Für das Grundrezept wählen Sie am besten einen Kakaoanteil von mindestens 70 %. Denn je dunkler die Schokolade, desto herber ist sie und desto besser bindet sie. Natürlich können Sie die Mousse auch aus weißer und Vollmilchschokolade machen. Dann benötigen Sie allerdings Gelatine, damit die Schokoladen-Mousse fest wird.

Profi-Tipps für Mousse au Chocolat

  • Verwenden Sie nur richtig frische Eier. Der Eischnee wird lediglich untergehoben, aber nicht gegart.
  • Kakaomasse stabilisiert die Mousse. Je höher der Kakaoanteil einer Schokolade, desto besser bindet also auch die Mousse.
  • Je kleiner Sie die Schokolade oder Kuvertüre hacken, desto besser schmilzt sie.
  • Die Wasserbäder für Schokolade und Eier nie zu heiß werden lassen, sonst gerinnen bzw. klumpen die Lebensmittel.
  • Die Sahne immer nur halbsteif schlagen. Ist sie zu fest, verbindet sie sich nicht mehr mit der Schokolade.
  • 1/3 Sahne unterrühren, den Rest nur unterheben. So wird die Mousse besonders luftig und cremig.

Weitere leckere Rezeptideen