Mürbeteig: Rezepte und Tipps

Aus Mürbeteig werden Kekse gebacken, er schmeckt als knusprige Kuchenbasis sowie als Boden für pikante Tartes oder als Pie-Hülle. Erfahren Sie hier, wie Mürbeteig spielend gelingt und probieren Sie leckere Rezepte aus.
In diesem Artikel
Die besten Rezepte mit Mürbeteig
Mürbeteig: So geht's

Die besten Rezepte mit Mürbeteig

Grundrezept Mürbeteig
10 Min.
Himbeer-Plätzchen
60 Min.
68 kcal 3 g Fett 9 g KH
Hagebuttenherzen
35 Min. plus Kühl- und Backzeit
97 kcal 1 g Eiweiß 5 g Fett 11 g KH
Käsekuchen mit Mohn
90 Min. plus Backzeit 50-60 Minuten plus Kühlzeit 1:30 Stunden
537 kcal 17 g Eiweiß 24 g Fett 60 g KH
Apple Pie mit Karamell
75 Min. plus Kühlzeit
418 kcal 4 g Eiweiß 19 g Fett 55 g KH
Birnen-Mürbeteig-Strudel
105 Min. plus Backzeit 30 Minuten plus Kühlzeit 1 Stunde
364 kcal 6 g Eiweiß 17 g Fett 45 g KH
Apfel-Walnuss-Kuchen
40 Min. plus Kühlzeit mindestens 30 Minuten plus Backzeit 45 Minuten
360 kcal 6 g Eiweiß 23 g Fett 31 g KH
Mohnkuchen
100 Min.
438 kcal 9 g Eiweiß 24 g Fett 46 g KH
Kartoffel-Kürbis-Tartelettes
120 Min.
656 kcal 16 g Eiweiß 37 g Fett 61 g KH
Lachs-Lauch-Quiche
30 Min. plus Kühl- und Backzeit
800 kcal 26 g Eiweiß 52 g Fett 52 g KH
Tarte au citron
90 Min.
660 kcal 9 g Eiweiß 39 g Fett 69 g KH

Vielseitiger Mürbeteig

Der Mürbeteig ist schnell und einfach geformt. Aber aufpassen: Nicht zu lange den Teig kneten, sonst wird die darin enthaltene Butter warm und der Mürbeteig brüchig.

Mürbeteig: So geht's

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie den Mürbeteig in süßer und salziger Variante zu Hause ganz einach hinbekommen.

Süßer Mürbeteig - selbst gemacht:

Süßer Mürbeteig wird nach dem klassischen 1-2-3-Rezept gemacht. Also ein Teil Zucker, zwei Teile Butter und drei Teile Mehl.

1. Zucker und kalte Butter am Besten mit kalten Händen mischen.

2. Eier und Mehl hinzufügen und den Teig nur kurz kneten, damit er nicht bröselig wird.

3. Aus dem Teig einen flachen Ziegel formen, in eine Frischhaltefolie wickeln und etwa 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

4. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche von der Mitte her ausrollen. Dabei den Teig immer wieder anheben, damit er nicht kleben bleibt.

5. Mit einer Springform einen Kreis ausstechen und diesen auf den Boden der Springform geben. Mit dem restlichen Teig die Form auskleiden.

6. Nun können z.B. Käsekuchen, Apfelkuchen oder Apfeltorte und Co. gebacken werden. Wer noch Reste vom Teig übrig hat, macht Ausstechplätzchen für Weihnachten oder die Kaffeetafel.

Tipps und Tricks

  • Kalte Butter verwenden, damit der Teig nicht bröselt
  • Teig 15 bis 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. So lässt er sich im Anschluss besser verarbeiten.
  • Teig nicht zu lange kneten, sonst bröselt der Teig. Erste Hilfe bietet ein Schuss Milch. Alternativ kann noch Zucker hinzugegeben werden und der Teig zu Streuseln, z.B. für Streuselkuchen weiter verarbeitet werden.
  • Die Backzeit beträgt, je nach Rezept, für einen Kuchen oder eine Tarte ca. 45 Minuten und für Plätzchen etwa 10 bis 15 Minuten bei ca. 160 Grad. Am besten auf die Zubereitung der jeweiligen Rezepte halten.

Salziger Mürbeteig – selbst gemacht:

Rezeptvideos mit Mürbeteig

Die tollsten Rezepte mit Mürbeteig anschaulich dargestellt und von unseren Kochprofis vorgeführt.

Nusstörtchen
75 Min.
744 kcal 13 g Eiweiß 52 g Fett 56 g KH
Brombeertarte
80 Min.
348 kcal 4 g Eiweiß 15 g Fett 47 g KH
Ofengemüse-Quiche
80 Min.
364 kcal 13 g Eiweiß 39 g Fett 39 g KH
Zucchinitarte mit Orangenkaramell
90 Min. plus Kühlzeit
450 kcal 13 g Eiweiß 29 g Fett 35 g KH
Zimttaler
75 Min.
36 kcal 2 g Fett 4 g KH
Käsekuchen
120 Min.
672 kcal 26 g Eiweiß 20 g Fett 92 g KH
Zimttaler
75 Min.
36 kcal 2 g Fett 4 g KH
Butterplätzchen: die besten Rezepte
Butterplätzchen sind überall beliebt und so einfach zu backen. Wir haben die leckersten Rezepte!
Weihnachtsplätzchen backen: Unsere besten Rezepte
Unsere besten Weihnachtsplätzchen auf einen Blick! Ob Plätzchen-Klassiker, schnelle Plätzchen, gefüllte, mit besonderen Zutaten oder möglichst kalorienarm: Finden Sie hier viele Inspirationen für den Plätzchenteller.