Cold Brew Coffee Tonic von Thomas Henry


Der Berliner Limonaden-Virtuose Thomas Henry ist unter die Cold Brewer gegangen und überzeugt mit einem neuen Tonic, das die Herzen der Kaffeeliebhaber höher schlagen lässt. Wir erklären, warum Kaffee und Bitterlimonade so gut zusammenpassen und geben zudem Empfehlungen, wie Sie das In-Getränk mixen können.

Bar-Trend: Kaffee

Spätestens seit dem Trend des Gin Tonic Coffee ist klar, dass Kaffee längst nicht mehr nur auf die Kuchentafel gehört. Cold Brew Coffee Tonic ist der neue Star an der Bar und punktet vor allem durch die Kombination aus vollmundigem Kaffeearoma und prickelndem Soda, das sich wunderbar mit verschiedenen Spirituosen zu vielfältigen Drinks kombinieren lässt.

Coffee Tonic von Thomas Henry
Thomas Henry geht mit dem Trend: seit Juni ist das Coffee Tonic erhältlich.
© Thomas Henry

Laut Thomas Henry wurde das Tonic für den zeitgenössischen kosmopolitischen Connaisseur entwickelt, dem Liebhaber von Kaffee, der eine neue Art der Limonade kennenlernen, dabei aber nicht auf den puren Genuss verzichten möchte.

Neben Bier, Wein und anderen Spirituosen hat sich Kaffee mittlerweile einen großen Namen gemacht und genießt nicht nur in Coffeeshops, sondern auch in der kreativen Bar-Szene seine Daseinsberechtigung. Bartender und Barista vereinen sich, um den vielfältigen Kaffee-Genuss kreativ umzusetzen und neue Geschmacks- und Aromavielfalten zu entwickeln. Mit dem Coffee Tonic soll dieser erhältlich und schnell genießbar für alle werden.

Was ist das Besondere an Coffee Tonic?

Coffee Tonic on the Rocks
Coffee Tonic "On The Rocks"
© Thomas Henry

Für einen möglichst aromatischen und intensiven Geschmack werden 100 % Arabica-Bohnen aus Südamerika verwendet. Die Cold Brew-Methode ermöglicht es, dass der Kaffee sanft und intensiv gebrüht wird und somit sein volles Aroma und intensiven Geschmack entfalten kann.

Das Coffee Tonic entsteht schließlich auf der Basis natürlichen Koffeins aus echtem Kaffee und hebt sich damit von anderen künstlich hergestellten, koffeinhaltigen Softgetränken deutlich ab. Beim Coffee Tonic steht der natürliche Geschmack im Vordergrund.

Wie schmeckt das Coffee Tonic?

Ausgewogener, kräftiger Kaffeegenuss trifft auf spritzige Limonade. Das Coffee Tonic überzeugt vor allem durch seine fruchtige Note, die leicht süßlich und dezent bitter daher kommt. Im Vergleich zu einer Tasse Filterkaffee mit etwa 25–70 mg Koffein, enthält die 0,2 l Flasche Coffee Tonic 40 mg Koffein, was 10 % der Inhaltsstoffe ausmacht.

Tipps zum Verzehr von Coffee Tonic

Ob pur auf Eis mit einer Zitronenzeste oder als Longdrink gemischt – das Coffee Tonic ist ein Drink für sich! Phum Sila-Trakoon, Brand Ambassador von Thomas Henry, empfiehlt für Empfänge bei Tag und Abend:

Coffee Tonic mit Campari
Empfehlung für einen Sommer-Drink mit Coffee Tonic: "Red Coffee Highball"
© Thomas Henry

"Red Coffee Highball"

  • 40 ml Campari
  • Thomas Henry Coffee Tonic
  • Orangenzeste

Campari über Eiswürfel in ein hohes Glas geben, mit Thomas Henry Coffee Tonic aufgießen und mit Orangenzeste garnieren. Cheers!

Das Coffee Tonic ist in vereinzelten Supermärkten zum Preis von 0,99 € (UVP) zzgl. Pfand pro 0,2 l Fläschchen erhältlich. Weitere Infos gibt's unter www.thomas-henry.de.