Clever kochen – null Abfall


Passend zum Trend, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, geht es im Buch „Clever kochen – null Abfall“ darum, so zu kochen, dass möglichst kein Abfall entsteht.
Panzanella aus altbackenem Brot
Panzanella aus altbackenem Brot
© Deidre Rooney / AT Verlag

Immer mehr Menschen setzen sich gegen Lebensmittelverschwendung ein. Sie retten abgelaufene Lebensmittel vor dem Wegwerfen oder unterstützen den Verkauf von Nahrungsmitteln, die in Form und Größe nicht der Norm entsprechen. Umso besser, dass es nun auch Kochbücher gibt, die dieses Thema weiterdenken. Im Buch „Clever kochen – null Abfall“ von Giovanna Torrico und Amelia Wasiliev gibt es Tipps, wie es anders geht. Denn vieles, was normalerweise im Müll landet, steckt noch voller Geschmack und Inhaltsstoffe und kann in der Küche verwendet werden.

Viele Reste lassen sich auch in der Eisform wunderbar einfrieren
Viele Reste lassen sich auch in der Eisform wunderbar einfrieren
© Deidre Rooney / AT Verlag

Clever kochen – so geht’s:

Das Buch ist in sechs Kapitel nach den jeweiligen Lebensmittel-Rubriken gegliedert: Gemüse, Früchte, Milchprodukte & Eier, Fleisch, Fisch & Meeresfrüchte, Brot & Hülsenfrüchte und Reste. In jedem Kapitel gibt es zahlreiche Rezepte und Ideen, was sich aus den jeweiligen Resten machen lässt. So lässt sich aus Gemüseschalen Fond kochen, Radieschenblätter sind zum Würzen da, aus Karottengrün wird Pesto und die Schale von Zitrusfrüchten wird beispielsweise zu fruchtigem Senf weiterverwendet. Aus dem Apfelkernhaus und Erdbeerstielen wird Konfitüre, aus Blumenkohlstängeln und Kartoffelschalen eine leckere Suppe und Käsereste schmecken im Soufflé.

Das Cover von "Clever kochen – null Abfall"
Das Cover von "Clever kochen – null Abfall"
© Deidre Rooney / AT Verlag

Das Buch ist perfekt für alle, die umdenken möchten oder es bereits schon tun und sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. 100 Rezepte für eine Küche ohne Verschwendung warten darauf von Ihnen ausprobiert zu werden.

"Clever kochen – null Abfall" ist im AT-Verlag erschienen und ist für 20 Euro hier erhältlich.