To-go-Becher von KPM

To-go-Becker aus Porzellan von KPM
Die ersten To-go-Becher von KPM in glänzendem Weiß und mattem Schwarz
© KPM
Mit den neuen To-go-Bechern der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin genießen Sie Ihren Kaffee jetzt auch unterwegs mit gutem Gewissen.

Edles Porzellan für unterwegs

Coffee to go ganz umweltfreundlich: Mit den neuen Kaffeebechern für unterwegs aus dem Hause KPM fällt der Umstieg vom Papp- zum Porzellanbecher besonders leicht. Im klassischen "Kurland"-Design von 1970 ist der KPM To-go-Becher ein ebenso nützlicher wie nachhaltiger und hübscher Begleiter für den Alltag. Nachdem bereits eine Variante in Schwarz und eine in Weiß im vergangenen Jahr auf den Markt kam, gibt es jetzt zwei zusätzliche Varianten in den Farben Grau und Blau.

To-go-Becker aus Porzellan von KPM
Neu in 2019: die Farbvarianten Grau und Blau
© KPM

Dabei sehen die Becher aus der Berliner Porzellan-Manufaktur nicht nur gut aus, sondern bieten mit einem Fassungsvermögen von knapp 0,35 Liter ausreichend Volumen für die unterschiedlichsten Kaffeekreationen, Teespezialitäten, Säfte oder Smoothies. Seine Vielseitigkeit macht den To-go-Becher zum ersten Stück aus dem Hause KPM, welches sich abseits des Frühstücktisches und des Dinners mühelos in den Alltag integrieren lässt. Separate Ledermanschetten schützen die Hände vor Hitze und lassen die Becher gleich noch eleganter wirken.

  • Die "Kurland" To-go-Becher von KPM gibt es ab 69 Euro
  • Mehr Informationen: www.kpm-berlin.com