eat! berlin: das Feinschmeckerfestival


Bereits zum neunten Mal geht das Feinschmeckerfestival eat! berlin an den Start. Vom 20.2. bis zum 1.3.2020 erlebt die Hauptstadt an elf Festivaltagen zahlreiche kulinarische Highlights.

eat! berlin bietet an elf Tagen alles, was Feinschmecker-Herzen höher schlagen lässt: Insgesamt 72 Veranstaltungen an fast ebenso vielen Orten und weit über 100 Köchinnen und Köche – mit mehr als 700 Punkten im Gault&Millau und 55 Michelin-Sternen ausgezeichnet. Auch die Weine, die ausgeschenkt werden, stehen keinesfalls im Schatten der Speisen: Über 50 Winzer präsentieren das Erlesenste aus ihren Kellern.

Exklusive Locations

eat! Berlin - Das Feinschmeckerfestival
Feinste Genusskultur. Grandiose Kulissen - eat! berlin 2020.
© eat!Berlin

Gekocht wird bei eat! berlin nicht nur am Restaurantherd, sondern auch an ungewöhnlichen Orten wie dem Roten Rathaus, dem Wrangelschlösschen, dem Schlossparktheater, einer Porzellanmanufaktur, der Schweizerischen Botschaft, in einer ehemaligen Bank-Schalterhalle, im Theaterzelt, im Spionagemuseum, hoch über den Dächern, an und auf der Spree und in der schönen Astor Film Lounge.

Exzellente Köche aus aller Welt

Ausgezeichnete Köche aus der Hauptstadt, aus Deutschland und dem Ausland sind wieder dabei. Die mit Abstand längste Anreise haben Roberto Cortez aus den USA, Abdullah Sobah und Jeong Kwan. Cortez wurde bekannt durch sehr aufwendige Art Dinner-Inszenierungen. Von noch weiter her fliegt Best Chef of the Maldives, Abdullah Sobah, nach Berlin. Aus Südkorea kommt Jeong Kwan. Bekannt wurde die Tempelköchin durch eine eigene Folge der Netflix-Serie Chefs Table.

Informationen über eat! berlin, das Programm und die Höhepunkte gibt es hier.