Reispapierröllchen

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 277 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
8
Portionen

g g Schweinefilets

g g Tofu

ml ml dunkle Sojasauce

Tl Tl dunkles Sesamöl (Asialaden)

El El Sake (Asialaden)

El El Honig

El El Sesamsaat

g g Sojabohnensprossen

Stiel Stiele Koriandergrün

El El Öl

eckige Reispapierblätter (16 x 16 cm, Asialaden)

Öl (zum Frittieren)

Wasabi-Paste nach Geschmack (Asialaden)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Schweinefleisch und Tofu in dünne Scheiben schneiden. 3 El Sojasauce, Sesamöl, Sake, Honig und Sesamsaat mischen. Schweinefleisch und Tofu darin 10 Minuten marinieren. Sojabohnensprossen putzen, Korianderblätter abzupfen. Sprossen und Koriander getrennt grob hacken.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schweinefleisch und Tofu mit der Marinade darin 2 Minuten dünsten. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen und die Sprossen untermischen. In einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.
  3. Reispapierblätter einzeln in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser legen, bis sie elastisch sind, dann schnell verarbeiten.
  4. Die kalte Fleischmischung mit Koriander würzen. Die Teigblätter einzeln auf die Arbeitsfläche legen. Jeweils in die Mitte des Blattes 1 El Füllung geben. Die beiden gegenüberliegenden Teigränder darüber klappen, andrücken und wie Rouladen aufrollen.
  5. Öl in einem beschichteten Topf erhitzen und die Röllchen darin 3-4 Minuten schwimmend ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit restlicher Sojasauce und Wasabi-Paste servieren.