Kasselerbraten mit Rieslingkraut

Fertig in 2 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 617 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 46 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
6
Portionen

kg kg Weißkohl

g g Zwiebeln

kg kg Kasselernacken (ohne Knochen)

El El Öl

Salz

Tl Tl Zucker

Lorbeerblätter

Tl Tl Wacholderblätter

ml ml Rieslingsekt

ml ml Kalbsfond

ml ml Schlagsahne

g g Crème fraîche

Pfeffer

Tl Tl Speisestärke

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kohl vierteln, Strunk herausschneiden, Kohl in feine, lange Streifen schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Kasseler in einem Bräter in 4 El heißem Öl rundum anbraten, herausnehmen. Restliches Öl dazugeben, Zwiebeln und das Kraut darin 5 Minuten glasig dünsten, dabei mit Salz und 1 Tl Zucker würzen. Lorbeer, Wacholder und Kasseler mit in den Bräter geben. Mit 200 ml Sekt ablöschen und mit Kalbsfond und 200 ml Wasser auffüllen.
  2. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad auf der untersten Schiene 2 Stunden garen (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert). Kasseler aus dem Bräter nehmen, Kasseler in Alufolie wickeln und 10 Minuten ruhen lassen. Kraut auf der Herdplatte aufkochen. Sahne und Crème fraîche einrühren und 5 Minuten einkochen lassen. Stärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren und das Kraut damit binden. Mit Salz, restlichem Zucker, Pfeffer und restlichem Sekt abschmecken. Kasseler in Scheiben schneiden, mit Rieslingkraut und Knödeln servieren.
Kasselerbraten mit Rieslingkraut
© Kramp + Gölling