Ravioli mit Espresso-Bananen-Sauce

essen & trinken 1/2007
Ravioli mit Espresso-Bananen-Sauce
Foto: Stefan Thurmann
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 939 kcal, Kohlenhydrate: 99 g, Eiweiß: 17 g, Fett: 52 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Mehl (gesiebt)

g g Grieß

Eier (Kl. M)

El El Öl

g g Speisestärke

ml ml Milch

Eigelb (Kl. M)

Mark von 1 Vanilleschote

g g Zucker

Mehl (zum Bearbeiten)

Eiweiß (Kl. M)

Fett zum Ausbacken

Puderzucker (zum Bestäuben)

Sauce

ml ml Schlagsahne

g g Zucker

g g Espressobohnen

g g Mini-Bananen

El El Zitronensaft

Zum Garnieren

Minzeblättchen und Espressobohnen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Mehl, Grieß, Eier, Öl und 3 El Wasser in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührers oder in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt kalt stellen und mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Für die Füllung die Speisestärke in 50 ml Milch glatt rühren, dann das Eigelb unterrühren. Restliche Milch mit Vanillemark und Zucker in einem Topf einmal aufkochen, von der Kochstelle nehmen und 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Milch nochmals aufkochen, die angerührte Speisestärke dazugeben und unter ständigem Rühren 2-3 Minuten kochen lassen. Creme durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen und abkühlen lassen.
  4. Für die Sauce 150 ml Sahne und Zucker in einem Topf aufkochen. Espressobohnen dazugeben, von der Kochstelle nehmen und 2-3 Stunden ziehen lassen.
  5. Den Teig halbieren. Eine Hälfte mehrmals auf Stufe 1 durch die Nudelmaschine drehen und so zu einer gleich dicken, 14 cm breiten Nudelbahn ausrollen. Dann von Stufe 1-6 zu einer 1 m langen Bahn ausrollen. Teigränder begradigen und die Bahn quer halbieren. 1 Nudelbahn auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und dünn mit dem kurz aufgeschlagenen Eiweiß bestreichen. Die Creme mit einem Schneebesen noch einmal kräftig durchrühren und in einen Spritzbeutel ohne Lochtülle füllen. Im Abstand von 2 cm jeweils 6 walnussgroße Häufchen auf die bestrichene Bahn spritzen. Die zweite Nudelbahn darauf legen und um die Füllung herum fest zusammendrücken. Die gefüllte Teigbahn in 6 Ravioli teilen. Die Ravioli abgedeckt kalt stellen. Mit der anderen Teighälfte ebenso verfahren.
  6. Für die Sauce die restliche Sahne mit 1 Prise Zucker steif schlagen. Espressosahne durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Bananen schälen, klein schneiden und sofort mit dem Zitronensaft mischen. Dann mit dem Schneidstab fein pürieren. Bananenmus mit der flüssigen Espressosahne verrühren, zum Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
  7. Das Fett auf 170 Grad erhitzen. Die Ravioli portionsweise im heißen Fett 1-2 Minuten goldbraun ausbacken, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Ravioli mit etwas Puderzucker bestäuben. Espresso-Bananen-Sauce auf Gläser verteilen, mit Minze und Espressobohnen garnieren und sofort mit den Ravioli servieren.