Pfeffernüsse

Dank dunklem Rübensirup, Anis, Ingwer und schwarzem Pfeffer haben die Pfeffernüsse eine tolle Würze. Zitronenguss sorgt für eine tolle Frische.
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 48 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
50
Stück

Teig

g g Butter

g g dunkler Rübensirup

g g Zucker

Tl Tl Ingwer (gemahlen)

Tl Tl Anis (gemahlen)

Tl Tl schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

g g Mehl

Msp. Msp. Natron

Guss

g g Puderzucker

El El Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Teig Butter, Rübensirup, Zucker und Gewürze in einen Topf geben, aufkochen und vom Herd ziehen. Mehl und Natron mischen und auf einmal in den Topf geben. Rasch unterrühren und den Teig abkühlen lassen. In Frischhaltefolie wickeln und über Nacht kalt stellen.
  2. Den Teig zu einer Rolle formen und in haselnussgroße Stücke schneiden. (Der Teig ist sehr fest und lässt sich am besten verarbeiten, wenn man ihn portionsweise in der Mikrowelle oder im Backofen bei 50 Grad leicht erwärmt.) Die Stücke zu Kugeln rollen und auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 10-12 Minuten backen. Sofort vom Blech nehmen und auf Gittern auskühlen lassen.
  3. Für den Guss Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren und die Pfeffernüsse damit verzieren. Den Guss fest werden lassen. Die Nüsse halten sich in Blechdosen zwischen Lagen von Pergamentpapier kühl und trocken gelagert ca. 4 Wochen.
Pfeffernüsse
© Heino Banderob