VG-Wort Pixel

Kürbisknödel mit Majoransauce

essen & trinken 11/2006
Kürbisknödel mit Majoransauce
Foto: Gabi Zimmermann
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 573 kcal, Kohlenhydrate: 39 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 39 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Knödel

600

g g mehligkochende Kartoffeln

1

kg kg Hokkaido-Kürbis

1.5

El El Weißweinessig

Salz

30

g g Kürbiskerne

Pfeffer

150

ml ml Gemüsefond

50

g g Butter

30

g g Hartweizengrieß

15

g g Speisestärke

Stärke zum Bearbeiten

1

Ei (Kl. M)

Muskat

Sauce

6

Stiel Stiele Majoran

Salz

40

g g Schalotten

60

g g Kartoffeln

20

g g Butter

150

ml ml trockener Wermut (z. B. Noilly Prat)

200

ml ml Schlagsahne

200

ml ml Milch

Salz

weißer Pfeffer

4

Tl Tl Kürbiskernöl

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Knödel die Kartoffeln waschen, mit Schale auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 1 Stunde bei 160 Grad backen (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert). Inzwischen den Kürbis putzen, entkernen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben auf das Blech zu den Kartoffeln geben und 25-30 Minuten mitgaren. Dann herausnehmen, klein schneiden und mit dem Schneidstab pürieren.
  2. 4 El Kürbispüree mit 1/2 El Essig in einen Topf geben und bei sehr milder Hitze in ca. 10 Minuten zur einer dicklichen Paste einkochen; dabei öfter umrühren, salzen.
  3. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten, in einem Mörser fein zerstoßen. 10 g davon mit der Kürbispaste mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.
  4. Restliches Kürbispüree mit dem Gemüsefond in einem Topf verrühren, mit Salz, Pfeffer und restlichem Essig würzen. In einem anderen Topf die Butter schmelzen lassen, die restlichen zerstoßenen Kürbiskerne damit vermengen. Kürbispüree und Kürbiskernbutter ebenfalls beiseite stellen.
  5. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, kurz ausdämpfen lassen, schälen und zweimal durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Kartoffelmasse mit Grieß, Stärke und Ei rasch verkneten, dabei mit Salz und Muskat würzen. Kartoffelteig auf einer mit wenig Speisestärke bestäubten Arbeitsfläche in 4 Portionen teilen. Die Teigstücke mit in Speisestärke bemehlten Händen zu Kugeln formen, die Kugeln leicht flach drücken, mit je 1/4 der Kürbispaste füllen, den Teig darüber klappen und zu Knödeln formen.
  6. Für die Sauce die Majoranblätter grob zerschneiden, in kochendem Salzwasser kurz blanchieren, in ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Schalotten fein würfeln. Kartoffeln schälen und fein schneiden. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, Schalotten und Kartoffeln darin bei milder Hitze 1-2 Minuten glasig dünsten, mit Wermut ablöschen und stark einkochen lassen. Mit Sahne und Milch auffüllen und offen ca. 10 Minuten schwach kochen lassen, dabei mit Salz und weißem Pfeffer würzen. Majoran dazugeben, mit dem Schneidstab fein pürieren. Sauce durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen.
  7. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Knödel hineingeben und sobald sie oben schwimmen noch weitere 8-10 Minuten ziehen lassen. Majoransauce, Kürbis- püree und Kürbiskernbutter erwärmen. Jeweils 1 Knödel mit etwas Püree und Sauce auf vorgewärmte Teller geben, mit Kürbiskernbutter und -öl beträufelt servieren.