VG-Wort Pixel

Kürbis-Kartoffelsuppe mit Orangen-Gremolata

essen & trinken 12/2006
Kürbis-Kartoffelsuppe mit Orangen-Gremolata
Foto: Stefan Thurmann
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 374 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Hokkaido-Kürbis

g g Kartoffeln

Zwiebel

g g Ingwer (frisch)

g g Butter

Zweig Zweige Rosmarin

ml ml Gemüsefond

ml ml Schlagsahne

ml ml Orangensaft (frisch gepresst)

Tl Tl Honig

Salz

Pfeffer

El El Kürbiskerne

rote Chilischote

Bund Bund glatte Petersilie

abgeriebene Schale von 1/2 Orange (unbehandelt)

El El Olivenöl

Scheibe Scheiben Baguette

Scheibe Scheiben Bündnerfleisch (dünn geschnitten)

Kürbiskernöl zum Beträufeln


Zubereitung

  1. Kürbis halbieren, entkernen, in schmale Spalten schneiden, schälen und würfeln. Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Zwiebel fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Butter in einem Topf erhitzen, Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Ingwer und Rosmarin darin andünsten. Mit Fond und Sahne auffüllen, aufkochen und bei milder Hitze 20 Minuten zugedeckt kochen. Rosmarin entfernen. Orangensaft und Honig zugeben, aufkochen und mit dem Schneidstab fein pürieren. Die Suppe durch ein feines Sieb streichen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Für die Gremolata die Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, fein hacken. Chilischote entkernen und in sehr feine Würfel schneiden. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Alle Zutaten mit der Orangenschale mischen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Baguettescheiben von beiden Seiten hellbraun rösten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit 1-2 Scheiben Bündnerfleisch belegen. Die Suppe erwärmen, mit etwas Gremolata bestreuen und mit einigen Tropfen Kürbiskernöl beträufeln. Mit Baguette und der restlichen Gremolata servieren.