VG-Wort Pixel

Dorade mit orientalischem Kartoffelstampf

essen & trinken 3/2007
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 514 kcal, Kohlenhydrate: 30 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 31 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Kartoffeln

Salz

g g Tomaten (getrocknet)

g g Datteln (entsteint)

Knoblauchzehe

El El helle Sesamsaat

Stiel Stiele glatte Petersilie

g g Butter

abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)

Tl Tl Anis (gemahlen)

Doradenfilets (à 130-140 g, geschuppt, küchenfertig)

Pfeffer

Tl Tl Sumach

El El Olivenöl

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Kartoffelstampf die Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser in 20-25 Minuten garen. Tomaten und Datteln in 1/2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch in feine Würfel schneiden. Sesam in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Petersilienblätter abzupfen und grob hacken.
  2. 50 g Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Tomaten, Datteln, Knoblauch und Zitronenschale darin 2-3 Minuten dünsten. Kartoffeln abgießen und gut ausdämpfen lassen. Die Hälfte der Tomaten-Dattel-Butter über die Kartoffeln geben und alles mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken. Warm stellen.
  3. Restliche Butter mit dem Anis bei mittlerer Hitze schmelzen. Doradenfilets salzen, pfeffern und mit Sumach bestreuen. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Doradenfilets darin mit der Hautseite nach oben 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Dann die Filets vorsichtig wenden und auf der Hautseite in 2-3 Minuten fertig braten.
  4. Doradenfilets und Kartoffelstampf auf vorgewärmten Tellern anrichten. Restliche Tomaten-Dattel-Butter über den Kartoffelstampf, Anisbutter über die Doradenfilets träufeln. Alles mit Petersilie und Sesam bestreuen und sofort servieren.