Weißer Schokoladen-Käsekuchen

9
Aus essen & trinken 3/2007
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • Boden
  • 150 g Hafervollkornkekse
  • 50 g Butter
  • Käsekuchenmasse
  • 300 g TK-Himbeeren
  • 250 g weiße Kuvertüre
  • 600 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 130 g Zucker
  • Salz
  • 250 g Schmand
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 1 Vanilleschote

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.

Nährwert

494 kcal
Kohlenhydrate: 30 g
Eiweiß: 11 g
Fett: 36 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Für den Boden die Haferkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Rollholz zu Krümeln zerstoßen. Butter schmelzen und mit den Krümeln verrühren. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen und die Krümelmasse gleichmäßig auf den Boden drücken.
  • Für die Käsekuchenmasse die Kuvertüre hacken und in einem warmen Wasserbad schmelzen. Frischkäse in einer Schüssel glatt rühren. 100 g Zucker und 1 Prise Salz zugeben. 100 g Schmand und Eier verrühren und mit der Kuvertüre unter den Frischkäse rühren: Die Masse nicht schlagen, sie soll nicht luftig werden. Himbeeren auftauen lassen.
  • Die Frischkäsemasse auf den Krümelboden gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten backen. Im ausgeschalteten Backofen bei leicht geöffneter Tür 15 Minuten ruhen lassen. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Die Hälfte des Marks und die Vanilleschote mit den Himbeeren und restlichem Zucker verrühren. Restliches Mark mit restlichem Schmand aufschlagen und gleichmäßig auf den kalten Käsekuchen streichen. Kuchen und Himbeeren etwa 3 Stunden kalt stellen. Zum Servieren die Himbeeren auf dem Schmand verteilen.
  • Tipp: Der Krümelboden lässt sich am einfachsten mit einem Kartoffelstampfer in die Form drücken. Backen Sie den Kuchen einen Tag vorher, er schmeckt durchgezogen am besten.