Rhabarberkuchen mit Muskatstreuseln

Fertig in 1 Stunde 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 321 kcal, Kohlenhydrate: 42 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 14 g

Zutaten

Für
12
Stücke

g g Mehl

g g Zucker

Eigelb (Kl. M)

g g Joghurtbutter

Prise Prisen Salz

g g Löffelbiskuits

g g Rhabarber

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 150 g Mehl, 50 g Zucker, Eigelb, 75 g Joghurtbutter in Stücken, 1 Prise Salz und 1 El kaltes Wasser in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten; zu einer Kugel formen, in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.
  2. Löffelbiskuits fein zerkleinern. Rhabarber putzen und in 1 cm dicke Stücke schneiden. 200 g Mehl und 100 g Zucker mischen, kräftig mit Muskat würzen, 150 g Joghurtbutter zugeben, alles zu Streuseln verkneten, kalt stellen.
  3. Teig zwischen Backpapier ausrollen (32 cm Ø) und in eine gefettete Tarteform (28 cm Ø, mit herausnehmbaren Boden) geben, dabei den Rand andrücken. Erst Löffelbiskuit-Brösel, dann Rhabarber auf den Teig geben. Darüber 60 g Zucker, dann die Streusel verteilen. Tarte im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf dem Rost auf dem Ofenboden 45-50 Min. backen.
Rhabarberkuchen mit Muskatstreuseln
© Carsten Eichner

Mehr Rezepte