Forellenfilets mit Meerrettichkruste

3
Aus VIVA! 10/2006
Kommentieren:
Forellenfilets mit Meerrettichkruste
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 600 g Porree
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 60 g frischer Meerrettich
  • 2 El mittelscharfer Senf
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 Forellenfilets mit Haut (à 120g)
  • 3 El Olivenöl
  • 50 ml Weißwein
  • Zucker
  • 6 Scheiben Toastbrot

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 475 kcal
Kohlenhydrate: 19 g
Eiweiß: 54 g
Fett: 19 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Toastbrot ohne Rinde in Stücke schneiden und in einer Moulinette zerkleinern. Porree längs halbieren, das Weiße und Hellgrüne in 3cm lange Stücke schneiden und waschen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Meerrettich schälen und auf einer Reibe fein raspeln. Toastbrot mit der Hälfte des Meerrettichs und des Schnittlauchs, Senf und Eigelb zu Bröseln mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Forellenfilets kalt abspülen, mit Salz und Pfeffer würzen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Filets mit der Hauptseite nach unten darauf geben. Die Meerrettichbrösel auf der Fleischseite der Filets verteilen und leicht andrücken. Die Filets im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 Min. backen (Gas 3, Umluft 8-10 Min. bei 180 Grad)
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Porreestreifen darin 2 Min. braten. Mit Weißwein und 100 ml Wasser ablöschen und 10-15 Min. leise kochen lassen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Die Filets aus dem Backofen nehmen und mit dem Porreegemüse anrichten.
nach oben