VG-Wort Pixel

Glühweingelee

VIVA! 12/2006
Rotes Glühweingelee aus Rotwein und Traubensaft mit Orangen und Gewürzen eingekocht und eingeweckt in zwei Einmachgläsern.
Foto: Carsten Eichner
Glühweingelee mit Orangenschalen, Nelken, Anis und Zimt passt wunderbar in die Herbst- und Winterzeit. Genießen Sie es als Brotaufstrich, serviert zu warmem Gebäck oder beschenken Sie Ihre Liebsten mit diesem ausgefallenen Mitbringsel.
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Alkohol, Brunch, Eingemachtes, Einmachen, Kochen, Gewürze, Obst

Pro Portion

Energie: 447 kcal, Kohlenhydrate: 92 g,

Zutaten

Für
4
Portionen

Für 4 Gläser (à 250 ml)

1

Bio-Orange

500

ml ml Rotwein

8

Gewürznelken

4

Sternanis

4

Zimtstangen

450

ml ml heller Traubensaft

300

g g Gelierzucker (3:1)

Zubereitung

  1. Die Orange waschen, trocknen und die Schale mit einem Sparschäler so dünn abschälen, dass nichts Weißes daran ist. Schale zusammen mit dem Wein und den Gewürzen in einen Topf geben und aufkochen. Vom Herd nehmen und 2 Std. ziehen lassen.
  2. 4 Einmachgläser (oder Twist-off-Gläser; à 250 ml Inhalt) samt Deckeln in sprudelndem Wasser 3 Min. auskochen, trocknen lassen.
  3. Gewürze aus dem Wein nehmen und auf die Gläser verteilen. Traubensaft und Gelierzucker mit einem Kochlöffel unter den Wein rühren. Aufkochen und 3 Min. sprudelnd kochen lassen. Abschäumen und auf die Gläser verteilen. Gläser verschließen und 10 Min. auf den Deckel stellen. Umdrehen und abkühlen lassen.
Tipp Verfeinern Sie das Gelee mit Vanille und anderen warmen Gewürzen wie Piment. Mit essbarem Goldpuder darin wird es zu einem ganz besonderen Geschenk aus der Küche.

Leckere Gelee-Rezepte für jede Jahreszeit

Backrezepte mit Gelee

Das könnte Sie auch interessieren