Pappardelle mit Kaninchenragout

29
Aus essen & trinken Bücher
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 3 Kaninchenkeulen (à 250 g)
  • 100 g Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 100 g Bundmöhren
  • 2 Stiele Salbei
  • 4 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 ml Weißwein
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 300 ml Kalbsfond
  • 200 ml Schlagsahne
  • 300 g Pappardelle (breite Bandnudeln)

Zeit

Arbeitszeit: 80 Min.

Nährwert

Pro Portion 670 kcal
Kohlenhydrate: 57 g
Eiweiß: 40 g
Fett: 31 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kaninchenfleisch vom Knochen lösen, von Fett und Sehnen befreien und in 2 cm große Stücke schneiden. Schalotten fein würfeln. Knoblauch andrücken. Tomaten in feine Streifen schneiden. Möhren schälen längs halbieren und in 1 1/2 cm große Stücke schneiden. Salbeiblätter abzupfen und beiseite stellen.
  • Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin bei starker Hitze scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten, Knoblauch und Möhren zugeben und weitere 2-3 Minuten dünsten. Mit Wein auffüllen und auf die Hälfte einkochen. Knoblauch entfernen. Rosmarin, Fond und Sahne zugeben und offen bei mittlerer Hitze 40-45 Minuten kochen, nach 30 Minuten die Tomaten zugeben.
  • Die Pappardelle nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen, in einem Sieb kurz abtropfen lassen und schnell unter das Ragout mischen. Ragout mit 2/3 vom Salbei auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem restlichen Salbei bestreuen.
Pappardelle mit Kaninchenragout
nach oben