VG-Wort Pixel

Pappardelle mit Kaninchenragout

essen & trinken Bücher
Pappardelle mit Kaninchenragout
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 670 kcal, Kohlenhydrate: 57 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 31 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Kaninchenkeulen (à 250 g)

g g Schalotten

Knoblauchzehen

g g Tomaten (getrocknet)

g g Bundmöhren

Stiel Stiele Salbei

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

ml ml Weißwein

Zweig Zweige Rosmarin

ml ml Kalbsfond

ml ml Schlagsahne

g g Pappardelle (breite Bandnudeln)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kaninchenfleisch vom Knochen lösen, von Fett und Sehnen befreien und in 2 cm große Stücke schneiden. Schalotten fein würfeln. Knoblauch andrücken. Tomaten in feine Streifen schneiden. Möhren schälen längs halbieren und in 1 1/2 cm große Stücke schneiden. Salbeiblätter abzupfen und beiseite stellen.
  2. Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin bei starker Hitze scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten, Knoblauch und Möhren zugeben und weitere 2-3 Minuten dünsten. Mit Wein auffüllen und auf die Hälfte einkochen. Knoblauch entfernen. Rosmarin, Fond und Sahne zugeben und offen bei mittlerer Hitze 40-45 Minuten kochen, nach 30 Minuten die Tomaten zugeben.
  3. Die Pappardelle nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen, in einem Sieb kurz abtropfen lassen und schnell unter das Ragout mischen. Ragout mit 2/3 vom Salbei auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem restlichen Salbei bestreuen.
Pappardelle mit Kaninchenragout