VG-Wort Pixel

Kalbsleber mit Salbei

essen & trinken Bücher
Kalbsleber mit Salbei
Kalbsleber braten leicht gemacht: In unserem Video-Rezept zeigen wir Ihnen wie es geht. Dazu gibt es feine Zwiebeln, Salbei und cremige Polenta.
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 431 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 33 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Zwiebeln

El El Olivenöl

g g Butter

Zucker

Salz

Pfeffer

ml ml Weißwein

ml ml Kalbsfond

Stiel Stiele Salbei

g g Mehl

g g Kalbsleber (in 12 dünnen Scheiben vom Metzger vorbereitet)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zwiebeln pellen und in feine Streifen schneiden. Öl und 20 g Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten goldbraun braten, mit 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Mit Wein auffüllen und auf die Hälfte einkochen. Fond zugießen und weitere 6–8 Minuten kochen, bis die Sauce sämig ist. Salbeiblätter abzupfen.
  2. Mehl sieben, Kalbsleber darin wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. 20 g Butter in einer Pfanne schmelzen, die Leber darin bei mittlerer Hitze rund-herum von jeder Seite 1–2 Minuten braten, danach mit Salz und Pfeffer würzen. Restliche Butter zugeben, die Leber damit ab und zu beträufeln. Die Leber auf vorgewärmten Tellern mit etwas Sauce und den Salbeiblättern anrichten. Dazu passt cremige Polenta.
  3. Cremige Polenta für 4 Portionen: 350 g Gemüsefond, 250 ml Milch, 2 kleine Lorbeerblätter, 20 g Butter, etwas Salz und Pfeffer aufkochen. 50 g Polenta einrieseln lassen und 15 Minuten bei milder Hitze ausquellen lassen. Auf Teller geben und die Kalbsleber darauf anrichten.
Kalbsleber mit Salbei und Zwiebeln auf cremiger Polenta
Kalbsleber mit Salbei und Zwiebeln auf cremiger Polenta

  

Kalbsleber braten: So gelingt sie perfekt

Kalbsleber gilt als besonders zart und mild im Geschmack und ist daher besonders beliebt. Damit sie beim Braten nicht an Geschmack und der feinen Konsistenz verliert, gilt es einige wenige Punkte zu beachten.

  • Leber brät nur kurz in der Pfanne. Nach etwa 2–4 Minuten ist sie schon fertig.
  • Zum Braten am besten zunächst die Pfanne mit Öl erhitzen, sobald die Leber in der Pfanne ist ein Stück Butter zugeben. Das sorgt für eine Extra-Portion Geschmack.
  • Damit die Leber schön saftig bleibt, die Scheiben vor dem Braten kurz in Mehl wenden.
  • Die Leber erst nach dem Braten würzen, sonst wird sie zäh und trocken.
  • Die Haut der Leber entfernen und die kleinen Kanäle rausschneiden. Letztere werden nach dem Braten knorpelig.

Weitere leckere Rezeptideen