VG-Wort Pixel

Mariniertes Kaninchen auf süßsaurem Zwiebelsalat

essen & trinken 9/2004
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Alkohol, Spanisch, Hauptspeise, Backen, Braten, Kochen, Gemüse, Kaninchen, Kräuter

Pro Portion

Energie: 374 kcal, Kohlenhydrate: 32 g, Eiweiß: 25 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Süßsaurer Zwiebelsalat

g g Zwiebeln (klein, oder Perlzwiebeln)

El El Zucker

El El Tomatenmark

El El Aceto balsamico bianco

Lorbeerblatt

g g Rosinen

Salz

Pfeffer

g g Rauke

Mariniertes Kaninchen

Kaninchenrückenfilets

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

El El Thymian (fein gehackt)

El El Rosmarin (fein gehackt)

Knoblauchzehe (fein gewürfelt)

ml ml Weißwein

ml ml Geflügelfond

Tl Tl mittelscharfer Senf

El El Aceto balsamico bianco


Zubereitung

  1. Für den Zwiebelsalat die Zwiebeln ein paar Minuten in warmes Wasser geben, dann pellen. Zucker in einen heißen Topf streuen. Tomatenmark zugeben, leicht anrösten, mit Essig ablöschen und 450 ml Wasser auffüllen. Zwiebeln, Lorbeer und Rosinen zugeben. Kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann bei milder Hitze 30 Minuten kochen lassen. Rauke putzen, waschen und trockenschleudern.
  2. Für das marinierte Kaninchen die Rückenfilets von Haut und Sehnen befreien und in heißem Olivenöl rundherum goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und Kräuter und Knoblauch zugeben. Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf eine ofenfeste Platte legen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 150 Grad (Gas 1, Umluft 140 Grad) 6-8 Minuten garen.
  3. Für die Marinade den Bratensatz in der Pfanne mit Weißwein ablöschen und mit Fond auffüllen. Senf zugeben, verrühren und etwas einkochen lassen. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschme-cken und vom Herd nehmen. Das Fleisch längs in 2-3 mm dünne Scheiben schneiden, in die Marinade geben und darin 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Zwiebelsalat mit Rauke auf flachen Tellern anrichten und mit den marinierten Kaninchenscheiben belegen. Mit Marinade beträufeln und servieren.