Süßkartoffel-Sushi

19
Aus essen & trinken 8/2004
Kommentieren:
Süßkartoffel-Sushi
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 300 g Süßkartoffeln
  • 400 g Kartoffeln, mehlig kochende
  • 1 El Kartoffelstärke
  • 1 Tl Salz
  • 1 El schwarzer Sesam
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 0.5 Tl Ingwer, frisch gerieben
  • 3 Stangen grüner Spargel
  • 1 Tl Wasabi-Paste, (Tube)
  • 100 g Parmaschinken, dünn geschnitten
  • 30 g Röstzwiebeln, (Packung)
  • 3 El Sojasauce
  • 1 Tl Reisessig

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.

Nährwert

Pro Portion 124 kcal
Kohlenhydrate: 17 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Süßkartoffel und Kartoffeln waschen. Süßkartoffel halbieren, alle Kartoffeln bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 50 Minuten garen. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Kartoffeln schälen, durchpressen, in ein Mulltuch geben und fest ausdrücken. Kartoffeln durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Kartoffelstärke in die Masse sieben und mit Salz, Sesam, Zitronensaft und Ingwer gut mischen. Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (8 mm Ø) füllen, kalt stellen.
  • Vom Spargel die Enden abschneiden. Spargel 2 Minuten in kochendem Wasser vorgaren. Spargel herausnehmen, abschrecken, abtropfen lassen und dünn mit 1/2 Tl Wasabipaste bestreichen.
  • 1/3 vom Parmaschinken nebeneinander überlappend auf Klarsichtfolie legen. Anschließend die Folie mit dem Schinken auf eine Sushimatte legen. 1/3 der Kartoffelmasse auf das untere Drittel des Schinkens spritzen. In die Mitte der Masse eine Spargelstange legen. Sushimatte mit Schinken und Kartoffelmasse fest einrollen. Folie lösen und nicht mit einrollen. Den Vorgang mit den restlichen Zutaten zweimal wiederholen. Die fertigen Rollen kalt stellen.
  • Die Rollen vor dem Servieren mit einem scharfen Messer in 2 cm breite Stücke schneiden. Eine Seite der Sushi in Röstzwiebeln wälzen. Sojasauce mit Reisessig und restlichem Wasabi verrühren und als Dip zum Sushi servieren.