Seeteufel-Saltimbocca

4
Aus essen & trinken 12/2005
Kommentieren:
Seeteufel-Saltimbocca
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Saltimbocca
  • 8 Seeteufelmedaillons, (à 60 g, aus dem dicken Mittelstück; küchenfertig gehäutet)
  • 4 Parmaschinken, (à ca. 10 g, ohne Fettrand)
  • 8 Salbeiblätter
  • 3 Tl Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ratatouille
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel, (100 g)
  • 100 g Auberginen
  • 150 g Zucchini
  • 300 g Tomaten
  • 4 Stiele Thymian
  • 3 El Olivenöl
  • 0.5 El Tomatenmark
  • 6 El Tomatensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 Scheiben Baguette

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 324 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 29 g
Fett: 15 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Seeteufelmedaillons mit einem scharfen Messer waagerecht so aufschneiden, dass sie an einem Ende noch zusammenhängen. Medaillons aufklappen, zwischen 2 Lagen Klarsichtfolie leicht flach klopfen, mit je 1/2 Scheibe Parmaschinken und 1 Salbeiblatt füllen und mit Holzstäbchen zusammenstecken. Abgedeckt kalt stellen.
  • Knoblauch fein hacken. Zwiebel in 5 mm dicke Spalten schneiden. Aubergine und Zucchini putzen, in 1 cm große Würfel schneiden. Stielansätze aus den Tomaten entfernen, Tomaten in grobe Stücke schneiden. Von 2 Thymianstielen die Blätter abzupfen.
  • Für die Ratatouille Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin glasig dünsten. Auberginen, Zucchini und Tomaten zugeben und kurz andünsten. Tomatenmark unterrühren und mit Tomatensaft auffüllen. 6-8 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Für die Saltimbocca das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die gefüllten Seeteufelmedaillons von beiden Seiten insgesamt 4 Minuten braten, dabei einmal wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Ratatouille auf flachen Tellern anrichten. Mit den restlichen Thymianstielen dekorieren. Mit Baguette servieren.
nach oben