Toppings

Toppings
Foto: Anke Schütz
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 304 kcal, Kohlenhydrate: 14 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 23 g

Zutaten

Für
10
Portionen

g g Salatgurke

g g geriebener Sahnejoghurt

Salz

gestr. Tl gestr. Tl rosenscharfes Paprikapulver

gestr. Tl gestr. Tl Kreuzkümmel (gemahlen)

g g Erdnusskerne (gesalzen)

g g Sesamsaat

g g frisches Kokosnussfleisch

rote Zwiebeln

g g Frühlingszwiebeln

Bund Bund Minze

Bund Bund Basilikum

Bund Bund Koriandergrün

Bio-Limetten

El El Schwarzkümmel

g g Mango-Chutney

g g Auberginen-Pickles (Glas)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Raita die Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen. Gurke in dünne Scheiben schneiden und fein würfeln. Joghurt mit Salz, Paprikapulver und Kreuzkümmel verrühren.
  2. Erdnüsse im Mörser grob zerstoßen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  3. Die braune Haut vom Kokosfleisch abschälen und das Fleisch fein raspeln.
  4. Zwiebeln und Frühlingszwiebeln halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Getrennt ca. 20 Minuten in kaltes Wasser legen, dann gut abtropfen lassen.
  5. Minze-, Basilikum- und Korianderblätter von den Stielen zupfen, kurz in kaltes Wasser tauchen und gut trockenschütteln. Limetten vierteln.
  6. Das Öl bei milder bis mittlerer Hitze in einer Pfanne erhitzen. Die Papadams einzeln nacheinander hineinlegen und mit 2 Holzlöffeln rundherum fest andrücken, damit sich der Teig nicht zu stark wellt. Papadams auf beiden Seite ausbacken, bis sie goldbraun sind und leichte Blasen werfen. Papadams hochkant auf Küchenpapier stellen (z.B. zwischen der Geschirrablage oder 2 Dosen) und abtropfen lassen.
  7. Kurz vor dem Servieren ca. 1 kleine Handvoll Minze- und Korianderblätter grob zerschneiden und die Hälfte davon mit den Gurken unter den Joghurt mischen. Das Raita in eine Schale füllen und mit einigen Kräutern und dem Schwarzkümmel bestreuen.
  8. Mango-Chutney, Auberginen-Pickles und alle anderen vorbereiteten Zutaten jeweils in eine Schale füllen und zu den Currys (z. B. "Vindaloo-Curry" und "Hühnercurry in Kokosmilch", essen & trinken 11/2005) servieren.

Mehr Rezepte