Kartoffeltarte mit Kürbis-Apfel-Püree

Kartoffeltarte mit Kürbis-Apfel-Püree
Foto: Stefan Thurmann
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 618 kcal, Kohlenhydrate: 58 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Tarte

g g Butter (zimmerwarm)

g g Mehl (gesiebt)

Salz

Fett (für die Form)

Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

g g festkochende Kartoffeln (groß)

g g Zucchini (grün und gelb)

g g Porree

g g kräftiger Schnittkäse (z. B. Allgäuer Bergkäse, 12 Monate gereift)

Eigelb (Kl. M)

ml ml Schlagsahne

Pfeffer

Püree

g g säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)

rote Chilischote

g g Butter

El El Zucker

Salz

Pfeffer

ml ml Orangensaft (frisch gepresst)

kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 600 g)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Butter in kleinen Stücken mit Mehl und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln kneten. 5-6 El Wasser zugeben, alles rasch zum glatten Teig verkneten. Den Teig etwas flach drücken, in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier (40x30 cm) 3-4 mm dünn ausrollen. Das obere Backpapier abziehen und den Teig vorsichtig in eine gefettete, viereckige Tarteform (32x23 cm) stürzen. Das Backpapier abziehen, den Teig am Formrand leicht andrücken und 1 cm über dem Rand abschneiden. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Das Backpapier auf den Boden legen und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Tarte im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 15 Minuten blindbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte vorsichtig entfernen und die Tarte weitere 10 Minuten backen. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  3. Kartoffeln schälen, auf einem Küchenhobel der Länge nach dünn hobeln. Kartoffelscheiben in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten garen, im Sieb abschrecken, gut abtropfen lassen. Kartoffeln mit Küchenpapier abtupfen. Zucchini putzen und der Länge nach auf einem Küchenhobel in feine Scheiben hobeln. Porree putzen. Das Weiße und Hellgrüne längs halbieren, waschen, fein schneiden und im Sieb abtropfen lassen. Den Käse auf der Haushaltsreibe fein raspeln. Käse, Eigelb und Sahne mit dem Schneidstab pürieren, leicht salzen und pfeffern.
  4. Kartoffeln, Zucchini und Porree schichtweise auf die Tarte legen, mit Eiersahne begießen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 35-40 Minuten backen. Tarte herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.
  5. Kürbis für das Püree halbieren, entkernen, schälen. Kürbis auf einer Haushaltsreibe fein raspeln. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, auf der Haushaltsreibe fein raspeln. Chilischote putzen, entkernen und in feine Ringe schneiden.
  6. Butter und Zucker in einem Topf schmelzen. Kürbis, Äpfel und Chili zugeben, bei mittlerer Hitze weitere 2-3 Minuten dünsten, dabei salzen und pfeffern. Mit Orangensaft auffüllen, zugedeckt 10 Minuten garen. Die Hälfte der Kürbis-Apfel-Mischung herausnehmen, mit dem Schneidstab pürieren, den restlichen Kürbis ohne Flüssigkeit unterrühren. Zur Tarte servieren.