Geschmortes Kaninchen

88
Aus essen & trinken 8/2005
Kommentieren:
Geschmortes Kaninchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 500 g weiße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600 g kleine fest kochende Kartoffeln
  • 1 Kaninchen (1,8 kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 1 rote Chilischote
  • 8 El Olivenöl
  • 150 g schwarze Oliven
  • 6 Zweige Rosmarin (kleine Zweige)
  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Kalbsfond
  • 40 g Pinienkerne
  • 2 El Petersilie (gehackt)

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.

Nährwert

Pro Portion 778 kcal
Kohlenhydrate: 22 g
Eiweiß: 67 g
Fett: 45 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Zwiebeln und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, größere halbieren. Vom Kaninchen Leber und Nieren auslösen und putzen. Kaninchen in 8-10 Teile schneiden (Keulen, Schultern, Rückenstücke). Fleisch salzen, pfeffern und mit Oregano würzen. Chili längs halbieren und entkernen.
  • 3 El Öl in einem Bräter erhitzen und die Kaninchenteile, Leber und Nieren scharf anbraten. Aus dem Bräter nehmen. Rest- liches Öl zugeben. Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln im Bräter bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Kaninchenteile (außer den Rückenstücken, Leber und Nieren) zugeben. Chili, Oliven und Rosmarinzweige darauf verteilen. Weißwein und Kalbsfond dazugießen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der untersten Schiene 70 Minuten garen (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert). Inzwischen Leber und Nieren sehr fein schneiden. Nach 40 Minuten die Rückenstücke zugeben.
  • In den letzten 15 Minuten Leber, Nieren und Pinienkerne zugeben. Bräter aus dem Backofen nehmen, Petersilie über die Kaninchenteile streuen und im Bräter oder auf einer Platte servieren.
  • Tipp: Wer die Innereien nicht mag, kann sie weglassen.
nach oben