Schwarzwälder Kirschdessert

Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 550 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 40 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Kirschkompott

g g Kirschen (frisch oder TK)

Bio-Orange

g g Zucker

ml ml Kirschsaft

Tl Tl Speisestärke

El El Kirschwasser

Pfittele

ml ml Milch

g g Butter

Salz

g g Mehl (gesiebt)

Eier (Kl. M)

g g Kakaopulver

Öl (zum Frittieren)

Puderzucker zum Garnieren

Sahne

ml ml Schlagsahne

Pk. Pk. Sahnefestiger

Mark von 1 Vanilleschote

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Kompott frische Kirschen waschen und entsteinen. Von der Orange 2 dünne Schalenstreifen abschälen. Orange halbieren und auspressen (50 ml). Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Orangen- und Kirschsaft auffüllen. Orangenschale dazugeben. Saft 3-4 Minuten offen einkochen lassen. Kirschen dazugeben, einmal aufkochen und mit der in wenig kaltem Wasser angerührten Stärke sehr sämig binden. Abkühlen lassen, mit Kirschwasser aromatisieren.
  2. Für die Pfittele die Milch mit 60 ml Wasser, Butter und 1 Prise Salz in einem kleinen hohen Topf aufkochen. Mehl auf einmal einrühren und mit einem Kochlöffel rühren, bis sich der Teig als Kloß löst und am Topfboden ein weißer Belag sichtbar ist. Teig leicht abkühlen lassen und in eine kleine Schüssel geben. Eier nacheinander zugeben und verrühren, bis ein glänzender, geschmeidiger Teig entsteht. Zuletzt das Kakopulver einrühren.
  3. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Vanillemark zuletzt kurz unterrühren. Abgekühltes Kirschkompott in Gläser füllen, Sahne darauf verteilen.
  4. Öl in einer Fritteuse erhitzen. Aus der Teigmasse mit nassen Teelöffeln 20-24 kleine, runde Klößchen formen. In 4 Portionen im heißen Fett jeweils 6-8 Minuten ausbacken, dabei mehrmals wenden. Die Klößchen gut abtropfen lassen. In den Gläsern auf der Sahne verteilen, mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.
Schwarzwälder Kirschdessert
© Janne Peters